Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 272 (3/2017) vom 8. - 21. Februar 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Spanien > Nachrichten > Panorama > Enteignung

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
»Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Britische Behörde droht Rodrigo Rato mit der Enteignung seines dortigen Unternehmens

Enteignung

Ein schlechtes Jahr für Rodrigo Rato, ehemaliger Generaldirektor des Internationalen Währungsfonds, Ex-Finanzminister unter Aznar und Ex-Präsident von Bankia. Nicht genug damit, dass ihn die spanische Justiz wegen der „Schwarzen Kreditkarten“ im Fokus hat, droht jetzt auch Ungemach aus Großbritannien.



Die Zeit drängt: Zwei Monate hat Rodrigo Rato Zeit, um die angeforderten Unterlagen in Großbritannien nachzureichen.
Fotogalerie© EFE
Die Zeit drängt: Zwei Monate hat Rodrigo Rato Zeit, um die angeforderten Unterlagen in Großbritannien nachzureichen.
21.12.2016 - Spanien -
Als Eigentümer und Geschäftsführer des Unternehmens Vivaway mit einem Gesellschaftsvermögen von rund 6,4 Millionen Euro ist er seinen gestzlichen Verpflichtungen nicht nachgekommen, die Jahresbilanz 2014 einzureichen. Damit kann er aus dem Handelsregister gestrichen werden und keine Geschäfte mehr im Lande tätigen. Jetzt hat er noch zwei Monate Zeit, um die Unterlagen nachzureichen, ansonsten fällt sein Unternehmen „der Krone“ oder in diesem Fall dem britischen Staat zu. 






Leserbrief zu Artikel Enteignung schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias