Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 270 (1/2017) vom 11. - 24. Januar 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Leserbriefe > Hundekot lässt grüßen

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz


Leserbrief zu Artikel Sauberkeit und Ordnung:

Hundekot lässt grüßen

Wir sind seit dem Jahr 2000 jedes Jahr im Winter für 2 Monate in Puerto de la Cruz, und machen die Erfahrung, dass die Straßen und Gehwege in Puerto de la Cruz jedes Jahr mit mehr Hundekot verunreinigt sind. Das zeigt doch, dass viele Hundebesitzer ihre Pflicht, diesen mitzunehmen nicht wahrnehmen, und die Hinterlassenschaft Ihres Vierbeiners am Ort des Geschehens einfach liegen lassen. In der Regel geschieht dies ja ohne Zeugen, sodass diese Hundehalter nicht zur Rechenschaft gezogen werden können. Aus der Häufung der verunreinigten Strassen kann man aber auch den Schluss ziehen, dass es entweder immer mehr Hunde in Puerto de la Cruz hat, oder die Stadt die Reinigung vernachlässigt. Um diesem Missstand entgegen zu wirken, wäre die Stadtverwaltung gut beraten, eine gestaffelte Hundesteuer einzuführen, wie dies übrigens in anderen Ländern längst üblich ist, wo für den ersten Hund zwischen € 50 und € 100 jährlich und für jeden weiteren Hund die doppelte Steuer fällig wird. Mit diesen Einnahmen könnte die Stadtverwaltung dauerhaft Arbeitsplätze für das Ressort Hundesteuer schaffen, auch sogenannte Entsorgungsstationen für Hundekot aufstellen. Und den Kot durch Stadtangestellte entfernen lassen, den die Unverbesserlichen auf den Straßen liegen lassen. Und dies alles zumindest Kostenneutral. Der wichtigste Aspekt nach unserer Meinung ist jedoch der Imagegewinn der Stadt als sauberes „Urlaubsparadies“ im Norden Teneriffas Wir schreiben hier unsere Meinung im sicheren Bewusstsein, dass sich in Puerto de la Cruz jedoch absolut nichts ändern wird. Christa und Horst
Horst Wipf
79798 Jestetten

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias