Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 270 (1/2017) vom 11. - 24. Januar 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Leserbriefe > Gestohlen/Stolen/Robar

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz


Gestohlen/Stolen/Robar

http://www.naturfotocamp.de/?a=blog&id=6009 Liebe Fotofreunde, Liebe Naturfreunde, Liebe Leser, wegen der Frage, nein ich bin nicht versichert. heute trete ich mit schlechten Nachrichten an euch heran, Nachrichten, die mich in meinen Grundfesten erschüttern, die mich persönlich traurig stimmen. Am 5. April wurde meine gesamte Fotoausrüstung gestohlen – im Wert von ziemlich genau 30.000EUR. Bevor ich den genauen Tathergang beschreibe, will ich euch zunächst die Auflistung des Equipments und der Seriennummern geben. Bitte haltet die Augen offen, vielleicht taucht das eine oder andere Stück irgendwo angeboten auf. Ich biete demjenigen, der zur Wiederbeschaffung meiner Ausrüstung führt, einen Finderlohn von 10 % des wiederbeschafften Materials an. Canon EOS 1DX Mark II 003099000332 Canon EOS 5DSR 02310000809 Canon EF 2,8/14mm L II 900605 Canon EF 4,0/11-24mm L 3410000948 Canon EF 4,0/16-35mm L IS 1700002483 Canon EF 4,0/24-70mm L IS 0410004450 Canon EF 2,8/70-200mm L IS II 116827 Canon EF 2,8/100mm L IS 1696039 Canon Extender 1,4x III 78000002076 Canon Extender 2x III 84200003895 Die gesamte Liste findet Ihr hier: http://www.naturfotocamp.de/…/Liste%20gestohlene%20Gegenst%… Ich habe am 05.04.2016 gegen 14.30 Uhr Ortszeit auf Teneriffa an der Avenida de Olof Palme in 38508 Puerto de Güimar geparkt. Da die Fotoausrüstung im Kofferraum lag, habe ich so nah an einer Steinbank geparkt, dass man die Heckklappe nicht öffnen konnte. Ich war keine 10 min vom Auto entfernt, sogar in Sichtweite. Bei meiner Rückkehr waren die Scheibe eingeschlagen, die Rücksitze umgeklappt und die gesamte Fotoausrüstung ist entwendet worden. Alle Bilder meines aktuellen Projekts, alle Testbilder der neuen Kameras und Filter, kurz der einzige Grund, weshalb ich überhaupt in der letzten Zeit auf den Kanaren war, wurden gestohlen. Die Polizei ist sich sicher, dass eine organisierte Bande dahintersteckt, die mich lange beobachtet haben muss und dann in diesem Moment alles gestohlen hat. (Outdoorkleidung und Schuhe haben sie liegen lassen.) Gleichzeitig werde ich laut Aussage der Polizei mein Equipment wohl nie wiedersehen. Besonders problematisch ist, dass die Canon EOS 1DXII und das Canon 2,8/14mm L II eine Leihstellung von Canon waren, die ich nun vermutlich bezahlen muss. Es ist alles weg, ich habe noch einen Ersatzakku (den aus meiner Hosentasche). Der Verlust ist groß für mich, da ich mein Leben lang mein gesamtes Geld nur in Fotoausrüstung, Reisen und den Traum von der Naturfotografie investiert habe. Das heißt für mich, dass ich in diesem Umfang meine Ausrüstung in den nächsten Monaten/Jahren nicht werde erneuern können und dass dieser Vorfall in einem gewissen Maße existenzbedrohend ist. Aus diesem Grund bitte ich euch um Hilfe bei der Ergreifung der Täter. Aber auch sonst bitte ich euch um eure Unterstützung. Ich brauche euch heute mehr denn je, jede Workshopbuchung, jeder Bildverkauf, jeder verkaufte FineArt Druck zählt. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr mir in dieser schwarzen Stunde weiterhelfen könntet. Unterstützt mich dabei, meine Existenz in der Fotografie fortführen zu können. Ich habe zusätzlich einen Paypal-Spendenbutton auf meiner Website eingebunden, über den Ihr mich ebenfalls unterstützen könnt, wenn jemand dazu bereit und in der Lage ist. Ich danke jedem/r für seine/ihre Hilfe! Ich werde weiterhin jeden Moment, der sich mir bietet, draußen verbringen und fotografieren, es heißt jetzt „back to the roots“ und aus wenig viel machen, aber auch das wird mich nicht abschrecken! Mit Sicherheit werdet ihr euch fragen, ob meine Ausrüstung versichert war. Nein, das war sie leider nicht, im Nachhinein ein großer Fehler. Mehr Bilder unter: http://www.naturfotocamp.de/?a=blog&id=6009
e wadle
Germany

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias