Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 270 (1/2017) vom 11. - 24. Januar 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Politik

Nachrichten
»Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Bündnisbruch

Fernando Clavijo platzte Ende Dezember der Kragen. Der Regionalpräsident entließ die vier sozialistischen Ressortleiter spontan aus seiner Regierung.
Kanarische Inseln - Nach Monaten der politischen Wirren und Streitereien zwischen den Bündnispartnern CC und PSOE kam es kurz vor dem Jahreswechsel zum Eklat. mehr...




Größter Etat in der Geschichte Teneriffas

Noch nie zuvor verfügte die Inselverwaltung über einen derart hohen Etat wie in diesem Jahr.
Teneriffa - Ende Dezember verabschiedete das Cabildo einen „historischen“ Haushalt. In diesem Jahr wird die Inselverwaltung über 809 Millionen Euro verfügen – 25% mehr als im Vorjahr und so viel wie noch nie zuvor. mehr...




Präsident Mariano Rajoy will diese Legislaturperiode erfüllen

Mariano Rajoy forderte auf seiner ersten Pressekonferenz des neuen Jahres die großen Oppositionsparteien zur Zusammenarbeit auf.
Spanien - „Wir könnten von einer historischen politischen Blockierung zu einer historischen Zusammenarbeit kommen“. Das war die Formulierung, welche der Regierungs­- chef Mariano Rajoy benutzte, um die Sozialistische Partei PSOE und Ciudadanos zu den großen Pakten zu animieren, mit denen er diese Legislaturperiode zu erfüllen gedenkt, und die das große Hauptthema seiner ersten Pressekonferenz im neuen Jahr waren. mehr...


Zurück auf die internationale Bühne

Erster ausländischer Staatschef, der 2017 Madrid besucht: Argentiniens Präsident Mauricio Macri
Spanien - Nach einem Jahr des Stillstandes in Spaniens Innen- und Außenpolitik hat Präsident Mariano Rajoy die Geschäfte wieder vollständig in die Hand genommen. Auch außerhalb des Landes erwarten den Regierungschef diverse Herausforderungen. mehr...


Verteidigungsministerin sucht den persönlichen Kontakt zu den Truppen

Ende Dezember stattete María Dolores de Cospedal (M.) den im Senegal stationierten spanischen Truppen einen Besuch ab. Aufgabe der Mission „Barkhane“ ist die Bekämpfung des Dschihadismus im Sahel.
Spanien - Verteidigungsministerin María Dolores de Cospedal hat sich vorgenommen, in ihrem ersten Amtsjahr die bedeutendsten Auslandsmissionen der Streitkräfte zu besuchen. Damit hat sich die 51-Jährige viel vorgenommen, denn derzeit sind die spanischen Truppen in 15 Ländern, verteilt auf vier Kontinente, präsent. In den ersten zwei Monaten ihrer Amtszeit ist Cospedal bereits zu vier Stützpunkten (Sizilien, Irak, Mali und Senegal) gereist. mehr...


Rajoy distanziert sich von seinen Verfolgern

Spanien - Gemäß einer Umfrage, die von SIGMA DOS im Auftrag der Tageszeitung El Mundo durchgeführt worden ist, konnte sich die Partido Popular von Mariano Rajoy erneut von ihren Verfolgern entfernen und liegt nun 12 Punkte vor der zweitplatzierten Partei, Unidos Podemos, und sogar 15 Punkte vor den Sozialisten, die nach wie vor den dritten Platz einnehmen. mehr...



�ltere Artikel finden Sie in unserem Archiv.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias