Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Wirtschaft > Ferien im Leuchtturm

Nachrichten
  Politik
»Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Eine deutsche Firma ist am Umbau des Faro de Punta Cumplida zu einem Luxushotel interessiert

Ferien im Leuchtturm

Der Leuchtturm von Punta Cumplida an der Nordostküste von La Palma fristet heute ein trauriges Dasein als verlassenes Gebäude. Doch dies soll sich bald ändern. Seit einigen Jahren bemüht sich die Gemeinde Barlovento um die Genehmigungen verschiedener Behörden, die eine Umwandlung des alten Leuchtturms in ein Hotel ermöglichen.



Der „Faro de Punta Cumplida“ wurde 1867 im Rahmen des Beleuchtungsplanes der Kanaren in Betrieb genommen.
Fotogalerie© Noticia
Der „Faro de Punta Cumplida“ wurde 1867 im Rahmen des Beleuchtungsplanes der Kanaren in Betrieb genommen.
08.02.2017 - La Palma -
Nachdem vonseiten der Inselbehörden positive Gutachten erfolgten, hat nun auch der Ministerrat als letzte Instanz seine Zustimmung erteilt. Der Leuchtturm darf, allerdings ohne die bestehende Anlage zu vergrößern, für touristische Zwecke genutzt werden. 
Diese Nachricht hat Barloventos Bürgermeister Jacob Qadri mit Freude zur Kenntnis genommen, denn einen interessierten Investor gibt es bereits. Die deutsche Firma Floatel will den Leuchtturm zu einem kleinen Luxushotel ausbauen, das bis zu 12 Personen aufnehmen kann. Firmengründer Tim Wittenbecher, ein Wirtschaftsingenieur, der zusammen mit seiner Frau, die Architektin ist, schon drei „Turm-Hotels“ in Deutschland geschaffen hat: Der Lotsenturm auf Usedom, der Leuchtturm in Dagebüll und der Wasserturm in Bad Saarow sind besondere Urlaubsunterkünfte für Gäste, die Entspannung fernab von touristischem Trubel suchen. Das Berliner Ehepaar landete mit diesen luxuriösen Minihotels einen wahren Hit, denn die Türme sind grundsätzlich ausgebucht. So entstand wohl die Idee der Expansion nach Spanien. Der Leuchtturm am Cabo Trafalgar in Cádiz wird das erste Projekt sein, das nächste vermutlich der Leuchtturm von Punta Cumplida auf La Palma.






Leserbrief zu Artikel Ferien im Leuchtturm schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias