Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Wirtschaft > Radweg durch die Isla Baja

Nachrichten
  Politik
»Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Cabildo investiert eine Million Euro in die 17 km lange Strecke, die durch die historischen Stadtkerne und teils entlang der Küste verlaufen soll

Radweg durch die Isla Baja

Das Cabildo hat angekündigt, in wenigen Monaten die Arbeiten für die Anlegung eines Fahrradweges in Auftrag zu geben, der die Gemeinden Garachico, Los Silos und Buenavista miteinander verbinden soll.



Der Radweg soll bereits im kommenden Jahr fertiggestellt sein.
Fotogalerie© fotosaereasdecanarias.com
Der Radweg soll bereits im kommenden Jahr fertiggestellt sein.
22.03.2017 - Teneriffa -
Der 17 km lange Weg, den sich die Inselverwaltung eine Million Euro kosten lassen will, soll bereits im kommenden Jahr fertiggestellt werden. Vorgesehen ist ein Fahrradweg, der durch den gesamten Landkreis Isla Baja, entweder in einiger Entfernung zur Hauptstraße oder entlang der Küste bzw. durch die historischen Stadtkerne führen wird und insbesondere die naturbewussten Urlauber ansprechen soll. 
Für Eva María García, Bürgermeisterin von Buenavista del Norte, handelt es sich dabei um eine wichtige Initiative, welche die Gemeinden des Landkreises besser miteinander verbinden, Urlauber anziehen, die lokale Wirtschaft ankurbeln und den Zugang zur Küste verbessern wird. 
José Heriberto, Bürgermeister von Garachico, fügte hinzu, der Fahrradweg entspreche dem von seiner Gemeinde angestrebten, nachhaltigen und naturbezogenen Tourismusmodell. „Unser Tourist ist ein Besucher, der kommt, um die Natur, den Sport und das Kulturerbe zu genießen, weshalb diese Initiative unsere vollste Unterstützung hat.“ Heriberto begrüßte die mit dem neuen Fahrradweg verbundene Verbesserung der Sicherheit für die Fahrradfahrer. In seiner Gemeinde werde der Weg durch den historischen Stadtkern und die Ortsteile San Pedro und Las Cruces verlaufen, um an der Küste an La Caleta de Interián und Los Silos anzuknüpfen. 






Leserbrief zu Artikel Radweg durch die Isla Baja schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias