Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Wissenschaft > Gipfeltreffen brillanter Geister

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
»Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Astronomiefestival vom 27. Juni bis 2. Juli auf Teneriffa und La Palma

Gipfeltreffen brillanter Geister

Ende Mai wurde in Madrid das Programm der dritten Ausgabe des Astronomie- und Wissenschaftsfestivals vorgestellt, das vom 27. Juni bis 2. Juli auf Teneriffa und La Palma stattfinden wird.



Fotogalerie
08.06.2016 - Kanarische Inseln -
Zur Präsentation reisten Festival-Initiator und -Direktor Garik Israelian vom IAC auf Teneriffa sowie die Leiter der Tourismusämter von Teneriffa und La Palma und Teneriffas Cabildo-Präsident Carlos Alonso nach Madrid. 
Das Festival findet 2016 unter dem Titel „Beyond the Horizon – Tribute to Stephen Hawking“ zu Ehren des berühmten Physikers statt und wird nicht nur auserlesene wissenschaftliche Größen für die Vortragsreihe auf die Inseln bringen, sondern auch auf musikalischer Ebene ein besonderes Erlebnis bieten.

Elf Nobelpreisträger mit dabei

Auch dieses Jahr haben es die Veranstalter von Starmus wieder geschafft, ein gewaltiges Aufgebot brillanter Geister für die Teilnahme zu begeistern. Mit dabei sind allein elf Nobelpreisträger aus den verschiedensten Wissenschaftsbereichen wie Adam Riess (US-amerikanischer Astronom und Nobelpreisträger Physik 2011), Eric Betzig (US-amerikanischer Physiker, Nobelpreis für Chemie 2014), May-Britt Moser (norwegische Neuro-Wissenschaftlerin, Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 2014), David Gross (Physik-Nobelpreis 2004), Brian Schmidt (US-amerikanisch/australischer Astronom, der 2011 den Nobelpreis für Physik erhielt), Robert Woodrow Wilson (US-amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger für Physik), François Englet (belgischer theoretischer Physiker und Nobelpreisträger) oder Carol Greider (US-amerikanische Molekular­-
biologin) und ihre Kollegin Blackburn, mit der sie 2009 zusammen den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 2009 zugesprochen bekam.
Berühmte Wissenschaftler und Persönlichkeiten der Wissenschaftskommunikation ergänzen die Teilnehmerliste, allen voran Physik-Genie Stephen Hawking. Unter anderem mit dabei: Astrophysiker, Kosmologe und Wissenschaftsjournalist Neil deGrasse Tyson, Mathematiker und theoretischer Physiker Roger Penrose, der junge Physiker Brian Cox, bekannt für seine Präsentationen in Wissenschaftssendungen der BBC, Evolutionsbiologe Richard Dawkins, der schon bei Starmus 2014 mit dabei war, und Kip Thorne (US-amerikanischer Wissenschaftler der theoretischen Physik).
Das Gebiet der Raumfahrt werden bei Starmus 2016 der ehemalige US-amerikanische Astronaut und Teilnehmer der Apollo-9-Mission als Mondlandepilot Russel „Rusty“ Schweickhart, der kanadische Astronaut Chris Austin Hadfield repräsentieren, ebenso wie Raumfahrtlegende Alexei Leonow, der bereits bei Starmus 2014 über das sowjetische Mondlandungsprogramm, an dem er als Raumfahrer und Kommandant seinerzeit maßgeblich beteiligt war, referierte.
Der britische Musik-Innovator und -Produzent Brian Eno wird sich in einem Vortrag mit der Ausweitung der Grenzen der Wissenschaft und der Verbindung von Wissenschaft und Science-Fiction befassen.
Des Weiteren werden der berühmte Filmmusikkomponist Hans Zimmer und die Sopranistin Sarah Brightman sowie die progressive Rock-Band Anathema die musikalische Seite von Starmus bilden.
Die meisten Vorträge von Starmus III finden in Pirámide de Arona und Mare Nostrum Resort statt. Das ITER wird am Abend des 28. Juni Schauplatz der „Star Party“ mit Brian Eno und Anathema Unplugged.

„Sonic Universe“

Musikalischer Höhepunkt und gleichzeitig Abschlussveranstaltung von Starmus III wird am 1. Juli ein stilistisch vielseitiges Konzert in Pirámide de Arona, an dem Sopranistin Sarah Brightman und das Sinfonieorchester von Teneriffa ebenso mitwirken wie Hans Zimmer, Gitarrist Brian May, Rick Wakeman und Anathema.







Leserbrief zu Artikel Gipfeltreffen brillanter Geister schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias