Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Gesundheit

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
»Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Krankenhausbau geht weiter

Im neuen Gebäude werden die OPs, die Kreißsäle, zwei Stationen, die Krankenhausapotheke und der Sterilisationsraum untergebracht.
Teneriffa - Nach monatelangem Stillstand und intensiven Verhandlungen hat das Bauunternehmen die Arbeiten am Südkrankenhaus bei Los Cristianos zu den ursprünglichen Bedingungen wieder aufgenommen. mehr...




Madrid garantiert Sterben in Würde

Eine Patientenverfügung klärt die Ärzte darüber auf, welche Behandlung ein Patient wünscht, wenn er selbst seinen Willen nicht äußern kann.
Spanien - Das Parlament der autonomen Region Madrid hat dieser Tage einstimmig ein Gesetz verabschiedet, welches das Recht schwer kranker Menschen auf ein Sterben in Würde garantiert. mehr...




Nur in fünf Regionen funktioniert das überregionale E-Rezept

Spanien - Auf eine entsprechende Anfrage eines Abgeordneten gab Gesundheitsministerin Dolors Montserrat Auskunft über die Fortschritte bei der überregionalen Vernetzung der elektronischen Rezepte. Montserrat bestätigte, die Region Valencia gehöre nun auch zu der Gruppe von Regionen, die untereinander elektronische Rezepte verwalten können. Bislang besteht diese Gruppe jedoch nur aus Kastilien–La Mancha, Navarra, den Kanarischen Inseln, Extremadura und Valencia. mehr...


Ärztliche Behandlung in Spanien – was Sie wissen sollten

Erhältlich ist  „Sorgenfrei leben unter Spaniens Sonne“ für 19,90 Euro über Amazon.de oder direkt beim Verfasser unter E-Mail: ratgeber-spanien@gmx.de
Spanien - Hier einige typische „Fallbeispiele“ von Residenten in Spanien. Sie sollen eine erste Orientierungshilfe bieten, um sich in dem „Dickicht“ der Krankenversorgung besser zurechtzufinden. mehr...


Mangel an Impfstoffen

Spanien - Aufgrund eines Produktions- engpasses der weltweit einzigen Hersteller von Impfstoffen gegen Diphtherie und Tetanus, Sanofi und GlaxoSmithKline, hat das Gesundheitsministerium die entsprechende Auffrischimpfung für 14-Jährige für unbefristete Zeit ausgesetzt. Auf den Kanarischen Inseln sind etwa 20.000 Jugendliche betroffen. mehr...


In kleinen Schritten voran

José Manuel Baltar, Leiter des Gesundheitsressorts, Juana María Reyes, Gesundheitsbeauftragte der Inselregierung, und Cabildo-Präsident Carlos Alonso nahmen die Lage am Südkrankenhaus in Augenschein.
Teneriffa - Regionalpräsident Fernando Clavijo versicherte Mitte Februar, das Bauunternehmen Sacyr werde in Kürze die Arbeiten an der dritten Phase des Südkrankenhauses, also dem Trakt mit den Kreissälen und einer weiteren neuen Station, wiederaufnehmen. „Diese Angelegenheit wird in den kommenden Tagen gelöst,“ so Clavijo im Gespräch mit einem lokalen Radiosender. Allerdings werde sich die Fertigstellung um ein Jahr bis Ende 2018 verzögern. mehr...


Kanarische Inseln - Start der Grippe- Impfkampagne
Lanzarote - 400 Euro weniger
Kanarische Inseln - Brennpunkt Gesundheitswesen

�ltere Artikel finden Sie in unserem Archiv.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias