Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Gesundheit > Erweiterung der Notaufnahme

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
»Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Im Universitätskrankenhaus der Kanaren wurde die Zahl der Notfallbetten um 23 erhöht

Erweiterung der Notaufnahme

Die Erweiterung der Notaufnahme des Universitätskrankenhauses der Kanaren ist seit Kurzem in Betrieb. Nun stehen dem in La Laguna gelegenen Krankenhaus, das die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung des Inselnordens und von La Palma abdeckt, 23 weitere Betten zusätzlich zur Verfügung, die insbesondere zur kurzfristigen Aufnahme und Überwachung dienen.



Die neue „Einheit für kurzfristige Aufenthalte“ dient der Überwachung.
Fotogalerie© Gobierno de Canarias
Die neue „Einheit für kurzfristige Aufenthalte“ dient der Überwachung.
22.02.2017 - Teneriffa -

Weil die Notaufnahme meistens überfüllt ist und die Patienten teilweise viele Stunden auf den Gängen ausharren müssen, wurde im Sommer 2015 eine Erweiterung beschlossen und auf den Weg gebracht. Nachdem ein Teil der Sprechzimmer für Facharzttermine in das Gesundheitszentrum La Cuesta umgezogen war, konnte im Juni vergangenen Jahres mit der Umgestaltung der frei gewordenen, etwa Tausend Quadratmeter großen Fläche direkt neben der Notaufnahme begonnen werden. 
Nun wurde diese neue Einheit in den Dienst der Patienten gestellt. Die „unidad de corta estancia“ (Einheit für kurzfristige Aufenthalte) verfügt über 23 Betten – davon drei Isolationsbetten –, Kontrollstationen für die Krankenpfleger zur Überwachung der Patienten, Arztbüros, Toiletten, Lager- und Ruheräume. Die Kosten beliefen sich auf über 850.000 Euro. 

76.000 Notfälle im Jahr
Die Notaufnahme des Universitätskrankenhauses der Kanaren (HUC) versorgt mehr als 76.000 Patienten im Jahr. Dabei handelt es sich laut einer Pressemitteilung des Krankenhauses insbesondere um Personen mit Atemwegs-, Herzkreislauf-, Infektions- oder neurologischen Erkrankungen, mit Traumata oder in kritischem Gesundheitszustand. 
Größtenteils sind es Senioren mit Folgeerkrankungen, chronischen Krankheiten oder Komplikationen, die gerade im Winter in die Notaufnahme eingeliefert werden.    
Die Krankenhausleitung begrüßte die Fertigstellung der neuen Einheit, soll diese doch die Notfallversorgung „erheblich verbessern“. Mit der Erweiterung stehen den Patienten nunmehr 102 Betten in der Notaufnahme des HUC zur Verfügung. 






Leserbrief zu Artikel Erweiterung der Notaufnahme schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias