Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 270 (1/2017) vom 11. - 24. Januar 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Kultur

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
»Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

2017 – das Jahr der Bajada

Beim großen Inselfest besucht die Schutzheilige auch die Dörfer.
El Hierro - Am 1. Januar kündigte Bischof Bernardo Álvarez „das Jahr der Bajada de la Virgen de los Reyes“ an. Das Inselfest zu Ehren der Schutzheiligen Virgen de los Reyes findet nur alle vier Jahre statt und ist ein ganz besonderes Ereignis. mehr...




Rückblick

Teneriffa - Im eben zu Ende gegangenen Jahr erlebten die Kanarischen Inseln einen touristischen Boom und können einen neuen Besucherrekord verzeichnen, der in der Nähe der 15 Millionen liegen wird, haben die zuständigen Stellen angekündigt. Es gibt mehrere Gründe für diesen Ansturm von Urlaubsgästen aus dem Ausland. In vielen historischen Urlaubsländern wie der Türkei, Ägypten oder Tunesien, um nur einige Beispiele zu nennen, herrscht politische Unsicherheit, und die Urlauber weichen lieber auf die Kanaren aus. Auch die wirtschaftliche Lage hat sich in den meisten europäischen Staaten bedeutend verbessert, sodass die Menschen sich wieder eine Auslandsreise leisten können. Doch auch die Sicherheit und natürlich das gute Klima, das ganzjährig hier auf den Inseln herrscht, hat viele Mitteleuropäer bewogen, diese Inseln als Urlaubsziel zu wählen. mehr...




Flaches Land und steile Küsten

Teneriffa - Die Kanarischen Inseln sind steil, jedenfalls die meisten. Nur Lanzarote und Fuerteventura besitzen größere, wenn auch weitgehend unfruchtbare Ebenen. Fruchtbare Zonen waren seit der Eroberung der Inseln vor fünfhundert Jahren bei den neuen Siedlern sehr begehrt. Je flacher, desto besser; denn dort ließ sich leichter wirtschaften und auch ein Haus bauen. Auf Teneriffa gab es davon nur wenig, eigentlich nur zwischen Garachico und Buenavista del Norte, auf der Isla Baja, der niedrigen Insel. mehr...


Wortlandschaften Teneriffas - Buchtipp

Spanien - Als langjähriger Teneriffa-Liebhaber bin ich hier einheimischen Autoren begegnet, die allesamt einen Bezug zum Institut für Philologie der Universität von La Laguna haben. So entstand die Idee zu dieser Anthologie: Mit der Sprache und dem Rhythmus der Poesie fangen die insgesamt siebzehn Autoren ihr Naturempfinden an unterschied- lichen Orten der Insel ein, z.B. im Teno-Gebirge, am Teide, im Anaga-Reservat, in Mesa del Mar und in La Laguna. mehr...


Ein neues Herz, ein neuer Geist – Gedanken zur Jahreslosung

Teneriffa - Jahreslosungen gibt es seit 1934. Sie stammen aus der Bibel und sollen dem Jahr ein Thema geben, über das man im Raum der Kirchen besonders nachdenken möchte. Natürlich auch, weil man damit der Gesellschaft einen Impuls zum Umdenken geben will. mehr...


Buchtipp: Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

Spanien - Was hat Alexander von Humboldt, der vor mehr als 150 Jahren starb, mit Klimawandel und Nachhaltigkeit zu tun? mehr...


Kanarische Inseln - Besuch aus dem Morgenland
Spanien - „Mi Lucha“
Teneriffa - Rückblick
Kanarische Inseln - Krippenkunst aus Sand

�ltere Artikel finden Sie in unserem Archiv.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias