Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Multimedia > Papierlose „Nómina“

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
»Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Firmen dürfen Lohnabrechnung digital ausgeben

Papierlose „Nómina“

Der Oberste Gerichtshof hat bestätigt, dass Unternehmen ihren Mitarbeitern deren monatliche Gehaltsabrech- nungen (Nóminas) auch in digitaler Form anstatt auf Papier übermitteln dürfen, und gab damit dem Unternehmen Transportes Unidos de Asturias recht, das seine Buchhaltung in diesem Sinne umgestellt hat.



11.01.2017 - Spanien - In der Urteilsbegründung heißt es, die Änderung des Informationsträgers bedeute keine unzumutbare Belastung für den Angestellten, weil dieser (an dem Terminal in der Arbeitsstelle) nur den Druckbefehl eingeben müsse, um die Papierform zu erhalten. Damit ändert das Gericht seine eigene Rechtsprechung des Jahres 2011 bezüglich einer Klage gegen das Unternehmen Air Europa. Damals kam es zu der Einschätzung, dass die Übergabe der Nómina auf Papier vom Gesetzgeber vorgesehen sei. Der Oberste Gerichtshof erklärt diese Änderung der Maßstäbe damit, dass in der seitdem vergangenen Zeit die Verwendung digitaler Trägermedien sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Umfeld zu einer allgemein üblichen Kommunikations- und Verwahrungsform geworden sei. 




Leserbrief zu Artikel Papierlose „Nómina“ schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias