Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Umwelt > La Palma führt die Biotonne ein

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
»Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Die „grüne Insel“ geht mit gutem Beispiel voran

La Palma führt die Biotonne ein

Seit Dezember gibt es auf La Palma die „Braune Tonne“. Das Cabildo, die Gemeinden El Paso und Los Llanos de Aridane sowie das Hotel La Palma & Teneguía Princess haben Pionierarbeit geleistet und das System zur Sammlung und Verwertung der in den Haushalten und Unternehmen anfallenden organischen Abfälle eingeführt.



„Fünf Eimer hast du nun“ lautet die Botschaft des Konsortiums für Abfallentsorgung.
Fotogalerie© Consorcio de Servicios la Palma
„Fünf Eimer hast du nun“ lautet die Botschaft des Konsortiums für Abfallentsorgung.
11.01.2017 - La Palma -
Nun können Essensreste, Blumen und kleine Pflanzen, Korken, Schalen oder Teebeutel in diesen beiden Gemeinden gesondert in der braunen Tonne entsorgt werden. Diese organischen Reste machten bisher immerhin 35% des normalen Hausmülls aus. 
Von Bedeutung ist dabei die gewissenhafte Trennung von anderen Abfallstoffen, sowohl beim Sammeln in den Haushalten als auch bei der biologischen Behandlung, um die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen sowie Energie und Treibhausgase einzusparen. Darüber hinaus sorgt die Einführung der gesonderten Verwertung biologischer Abfälle für die Schaffung von Arbeitsplätzen in der Abfallwirtschaft. 
Das Cabildo hat die Einwohner um ihre Unterstützung gebeten. Die Gemeinden haben  biologisch abbaubare Tüten, ausgegeben, die in den braunen Tonnen entsorgt werden sollen, die neben den üblichen Recy­cling-Containern aufgestellt wurden. Der Bioabfall wird zweimal in der Woche abgeholt und zur Kompostierung in den Abfallwirtschaftsbetrieb Los Morenos gebracht. Der Kompost soll in der Landwirtschaft wiederverwendet werden.
In den ersten drei Wochen nach Einführung der Biotonne haben die beiden Gemeinden 8.980 kg Biomüll recycelt, gab das Konsortium für Abfallentsorgung bekannt. 





Leserbrief zu Artikel La Palma führt die Biotonne ein schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias