Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Panorama > Immbisswagen als Übergangslösung

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
»Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Die Anträge der Besitzer bzw. Angestellten der geschlossenen Kioske sollen Vorrang haben

Immbisswagen als Übergangslösung

Die Stadtverwaltung von Santa Cruz de Tenerife will sich um eine rasche Schließung der Servicelücke am Teresitas-Strand bemühen und die Lizenzvergabe für Imbisswagen, sogenannte „Autobares“, beschleunigen.



08.03.2017 - Teneriffa -
 Die rollenden Imbissbuden sollen die Zeit überbrücken, bis das öffentliche Vergabeverfahren für die als definitive Lösung vorgesehenen neuen Holzbuden erfolgt. Diese sollen die Kioske ersetzen, die von der Stadt wegen fehlender Genehmigung nach teilweise mehr als 30 Jahren geschlossen wurden (das Wochenblatt berichtete).
Der Gemeinderat sei bestrebt, den Strandbesuchern einen Gastronomieservice zu bieten, hieß es in einer offziellen Mitteilung. Die Versorgung der Badegäste mit Getränken und Snacks soll übergangsweise durch Imbisswagen erfolgen. Die ersten Anträge dafür seien bereits eingegangen. Bei der Bearbeitung der Anträge soll den Besitzern der  geschlossenen Kioske ebenso wie den arbeitslos gewordenen Angestellten ein Vorrecht eingeräumt werden.





Leserbrief zu Artikel Immbisswagen als Übergangslösung schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias