Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Leserbriefe > A la Playa – oder „Wie kommt man lebend zum Strand und zurück“

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
»Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

A la Playa – oder „Wie kommt man lebend zum Strand und zurück“





Der abenteuerliche Weg zum Strand Playa del Morro Besudo
Fotogalerie© Mathias Graupner
Der abenteuerliche Weg zum Strand Playa del Morro Besudo
23.11.2016 - Gran Canaria -
Vor fast einem Jahr schrieb ich einen Leserbrief, „A la Playa“. Leider ist seitdem nichts passiert auf dem Weg zum Strand Playa del Morro Besudo. Im Gegenteil. Der Zustand der Bausubstanz wird immer dramatischer! Risse im Beton, auf den Wegen, in den Treppen und Mauern, wobei eine Treppe kaum noch den Namen Treppe verdient hat. Moniereisen rostet und hängt herab, Beton bröckelt und hat beängstigende Risse.
Mathias Graupner
Wolfenbüttel / PLaya del Águila

Sehr geehrter Herr Graupner, auch wenn die Playa del Morro Besudo ein schöner Badestrand ist, gehört er nicht zu den offiziell als touristisch ausgewiesenen Stränden im Süden Gran Canarias, die über entsprechend gute Zugänge zu erreichen sind. Es wäre wohl dennoch Aufgabe der Gemeinde, den Zugang zum Strand für Fußgänger sicher zu gestalteten. Playa del Morro Besudo ist kein Einzelfall. Auf Teneriffa gibt es zum Beispiel den beliebten Strand „Playa de Los Patos“ bei La Orotava, der ebenfalls über eine gefährlich baufällige Treppe erreichbar war, bis die Stadt die Sperrung verfügte. Schon vor Jahren wurde der Neubau der Treppe von der Gemeinde angekündigt, der jedoch bis heute nicht erfolgte. Mit freundlichen Grüßen, Ihre Wochenblatt-Redaktion






Leserbrief zu Artikel A la Playa – oder „Wie kommt man lebend zum Strand und zurück“ schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias