Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Musik > »Best of Beethoven«

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
»Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Das musikalische Highlight des Sommers auf Gran Canaria

»Best of Beethoven«

Justus Frantz’ Finca Festival

Das „Finca Festival“ von Justus Frantz und seiner Philharmonie der Nationen ist ein Erlebnis, das viele Musikfreunde über die Jahre schätzen gelernt haben. Vom 29. Juni bis 7. Juli gastieren im Rahmen dieses von Justus Frantz organisierten Klassikfestivals wieder die Philharmonie der Nationen und bekannte Solisten auf Gran Canaria.



Gastgeber Justus Frantz
Fotogalerie
Gastgeber Justus Frantz
22.06.2007 - Gran Canaria - In der „Casa de los Músicos“ in Maspalomas stehen zahlreiche Konzerte auf dem Programm, deren Schwerpunkt in diesem Jahr auf den Kompositionen Beethovens liegt. Klavierfreunde kommen beim „Finca Festival 2007“ mit Sicherheit voll auf ihre Kosten. Mit Gastgeber Justus Frantz und der Philharmonie der Nationen stehen u. a. die Solisten Yuri Bashmet (Viola), Viktor Tretjakow (Geige), Zakhar Bron (Geige) und Isidro Barrio (Klavier) sowie die Dirigenten David Perez-Castejon, Peter Ruzicka und Jacek Kaspszcyk auf der Bühne im Weingarten der Casa de los Músicos, und an mehreren Abenden wird Justus Frantz selbst als Solist am Flügel sitzen.
Seit Jahren gelten die Festivals im Garten der Casa de los Músicos, der Finca von Justus Frantz auf dem Monte León nahe Maspalomas, als Geheimtipp: In fast privater Atmosphäre können hier weltweit bekannte Musiker gehört und erlebt werden. Natur und Klima Gran Canarias, der „Insel des ewigen Frühlings“, tragen ihren Teil zum einzigartigen Ambiente dieses Festivals bei. Konzertraum ist hier ein terrassenförmig angelegter Garten inmitten der Weinberge der „Casa de los Músicos“.
Ein Tag des Finca Festivals Frantz & Friends beginnt mit dem abendlichen Konzert um 20.30 Uhr. In der Regel sind es große Orchesterwerke, die zum Hauptkonzert dargeboten werden. Nach dem Konzert treffen sich Besucher und Musiker an im Weinberg gedeckten Tafeln, genießen mediterrane Köstlichkeiten und örtliche Weine. Zum Abschluss des Festival-Tages erklingt als Nocturno eine letzte musikalische Darbietung, entweder wieder im Konzertgarten oder direkt im Anschluss an den abendlichen Imbiss im Weinberg. Hier sind es meist Solokompositionen oder Kammermusikwerke, aber auch folkloristische Musik, die den Tag beschließen.
Thematischer Schwerpunkt des Finca Festivals Frantz & Friends 2007 ist Ludwig van Beethoven, der 1827 – vor 180 Jahren – in Wien verstarb.. Beethoven gilt als Vollender der klassischen Musiktradition, als Visionär der romantischen Musik – und als der Komponist, der persönliche Gefühle und Erfahrungen in die musikalische Form gebracht hat. Auf dem Finca Festival werden sämtliche Klavierkonzerte sowie die ersten acht Sinfonien, dazu bedeutende Solowerke, Ouvertüren und Kammermusik Beethovens aufgeführt werden. Weitere Werke vom Barock bis zur Moderne stehen auf dem Programm.
Besucher wie Musiker schätzen die einzigartige Symbiose aus Natur und Kunst, aus persönlicher Atmosphäre und Interpretationen von Weltrang, die das Finca Festival Frantz &   Friends auszeichnen. Der Schauspieler Christopher Lee, selbst ein angesehener Musiker, fand, dass es „so etwas nur einmal auf der Welt“ gebe. Der israelische Bratschist Avshalom Sarid berichtete von einer „höchst ungewöhnlichen Atmosphäre, in der ein wirkliches künstlerisches Ereignis geschah – ein Ineinanderfließen von Natur und Musik.“ Der russische Bratschist Yuri Bashmet schließlich äußerte nach dem Finca Festival 2006: „Atmosphäre, Publikum, Musiker, Orchester – es ist einmalig, hier zu spielen. Es wäre ein Traum, wieder bei dem Finca Festival aufzutreten.“
Dieser Traum geht in Erfüllung: Der russische Virtuose und Dirigent, von der „Times“ als „einer der herausragenden Meister dieser Zeit“ bewundert, ist auch auf dem Finca Festival Frantz & Friends 2007 zu hören. Weitere Gäste sind der Komponist und Intendant Peter Ruzicka, der russische Geiger Viktor Tretjakow, der polnische Dirigent Jacek Kaspszyk und andere. Auch Gastgeber Justus Frantz wird als Klaviersolist und Dirigent der Philharmonie der Nationen, des jungen, international besetzten und virtuosen Stammorchesters des Finca Festivals, zu hören sein.

Karten

Ansprechpartner für Eintrittskarten zu den Konzerten des Festivals, Abonnements sowie Komplettbuchungen inklusive Hotelunterbringung und Bustransfers ist die Firma SENATOR REISEN GmbH, Heike Wolf, Gertrudenstraße 3, 20095 Hamburg, Tel: (+49) 40-323 207 11, Fax: (+49) 40-331 347. E-Mail: heike.wolf@derpart.de.
Außerdem gibt es Karten über die Website www.generaltickets.com
Die Karten kosten zwischen 35 und 65 Euro.






Leserbrief zu Artikel »Best of Beethoven« schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias