Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Musik > „Operette, Operette“ – zwei Benefizkonzerte

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
»Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Zugunsten der Deutschsprachigen Katholischen Gemeinde Teneriffa

„Operette, Operette“ – zwei Benefizkonzerte

Am Donnerstag, dem 12.2. und am Freitag, dem 13.2. finden jeweils um 17.00 Uhr im Haus Michael in Puerto de la Cruz zwei Benefizkonzerte für die Deutschsprachige Katholische Gemeinde Teneriffa statt.



22.01.2009 - Teneriffa - Die beiden Konzerte tragen den Titel: „Operette, Operette“. Seit Jahren haben die aufführenden Künstler mit ihren Konzerten überwältigende Erfolge im Haus Michael feiern können und auch die dies­jährigen Aufführungen – noch dazu mit einem neuen Künstler an der Seite – versprechen wieder ein „Higlight“ der Saison zu werden.
Ingrid und Otto Kneidinger, sowie Hellmut Stolz kommen schon seit vielen Jahren nach Teneriffa und wollen nun mit diesen Konzerten wieder ein Zeichen setzen, wie wichtig ihnen die Arbeit und das Angebot der Katholischen Gemeinde auf der Insel sind. Die Benefizkonzerte sollen in ihrem Sinne dazu beitragen, dass die Kosten der Gemeinde besser bewältigt werden können und dass die Katholische Gemeinde vor allem ihrem Ruf treu bleibt, neben Gottesdiensten und spirituellen Angeboten auch Kunst und Kultur in ihrem „Haus Michael“ zu fördern und zu präsentieren. Erstmalig ist dieses Jahr auch Hubertus Küper mit dabei, der quasi seinen Einstand hier auf Teneriffa feiert.
Zu den Künstlern: Frau Ingrid Thissen-Kneidinger ist gebürtige Krefelderin, studierte an der Folkwang-Hochschule in Essen/Werden und hatte Engagements als Soubrette u.a. in Gießen, Oberhausen, Saarbrücken und am Opernhaus in Baden/Wien. Ihre Lieblingsrolle war die Eliza in „My fair Lady“ u.a. in München mit Paul Hubschmied.
Otto Kneidiger, ein Wiener Urgewächs, hatte nach dem Studium an der Musik-Hochschule seiner Heimatstadt sein erstes Engagement in Baden/Wien. Dort kreuzten sich dann auch die Wege der beiden, um dann fortan gemeinsam die Theaterlandschaft zu erobern. Seine Engagements als Operetten-Tenor umfassen den ganzen deutschsprachigen Raum. Außerdem war er an mehreren Theatern als Regisseur tätig. Neben all diesen Tätigkeiten hat er seine Vorliebe für das Wiener Lied immer gepflegt.
Neu dabei ist in der Sängerriege Hubertus Küper. Er war von 1957 bis 1994 im festen Engagement  am Landestheater Dessau und an den Städtischen Bühnen Erfurt als 1. Bassbuffo und Charakterbass gewesen. Er gastierte in Berlin, Dresden, Leipzig, Weimar und den meis­ten Theatern der damaligen DDR. Ebenso hat er bei den Mozarttagen in Bulgarien mitgewirkt und Konzerte auf Mallorca und Zypern gegeben. In seiner langen beruflichen Laufbahn hat er mehr als 127 Fachpartien aus Oper und Operette gesungen, Liederabende gegeben und in Oratorien mitgewirkt. Seit 1975 führte er oft auch Regie in Kammeropern und Operetten.
Hellmut Stolz studierte an der Musikhochschule Stuttgart und hatte diverse Auftritte mit Horst Jankowski, Peter Horten und Slava Kantchev. Kompositionen zu diversen Musicals wie „Der kleine Muck“, „Emil und die Detektive“, „Ronja Räubertochter“ etc. sind ihm zu verdanken. Des weiteren ist er vielen bekannt durch die Rosenmontagsbälle und andere Konzerte und Aufführungen im Haus Michael oder in San Telmo. Er wird am 6. März auch noch ein weiteres Konzert mit dem Titel „Klassik trifft Pop“ geben.
Bei den diesjährigen Benefizkonzerten kommen zur Aufführung Melodien aus: Der Vogelhändler, der Zarewitsch, Czardasfürstin, Weißes Rössl, die Lustige Witwe, die Fledermaus u.v.a.m.
Freuen Sie sich auf diese Konzerte und vor allem: Sichern Sie sich rechtzeitig Karten. Konzertbesucher wissen, dass trotz Benefiz-Zuschlags die Karten stark gefragt sind und es sich lohnt, sich rechtzeitig um eine solche zu bemühen. Der Eintritt beträgt 18 Euro und umfasst ein überaus gut sortiertes Pausenbüfett und Getränke. Der Kartenvorverkauf beginnt am Mittwoch, dem 28.1. nach den Gottesdiensten bzw. bei Veranstaltungen im Haus Michael.
Kurzzeitige Reservierungen sind auch möglich unter: 922 384 829.




Leserbrief zu Artikel „Operette, Operette“ – zwei Benefizkonzerte schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias