Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Musik > Al Di Meola kommt nach Gran Canaria

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
»Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Das Konzert findet am 21. März im Auditorio Alfredo Kraus statt

Al Di Meola kommt nach Gran Canaria

Der berühmte italoamerikanische Fusion- und Jazz-Gitarrist Al Di Meola wird der Star der Musikreihe „Maestros en Guitarra“ im Auditorio Alfredo Kraus in Las Palmas de Gran Canaria sein.



Fotogalerie
22.01.2009 - Gran Canaria - Die Konzertreihe, die der Gitarrenmusik gewidmet ist, findet im März statt und folgende Konzerte stehen auf dem Programm:
7.3.: Flamencoabend mit Rubén Lavaniegos (Gitarre), Luisa Palacio (Bailaora), Guillermo Cano (Cantaor).
11.3.: Duo Kaltchev.
14.3.: Scott Henderson Trio.
21.3.: Al Di Meola.
24.3.: Lionel Loneke Trio.
Karten gibt es an der Vorverkaufsstelle des Auditorio Alfredo Kraus, geöffnet Mo-Fr 10.00 - 14.00 u. 16.30 - 20.30 Uhr, Sa 10.00 - 14.00 Uhr; im Internet über die Website www.generaltickets.com und über das Kartentelefon 902 405 504.
(Das komplette Programm des Auditorio A. K. kann unter www.auditorio-alfredokraus.com abgerufen werden.)

Al Di Meola wurde 1954 in Jersey City, New Jersey (USA) geboren. Er studierte am Berklee College of Music in Boston. Bereits 1972 spielte Di Meola im Quintett des Keyboarders Barry Miles; zwei Jahre später, im Alter von 19 Jahren, wurde er von dem Pianis­ten Chick Corea entdeckt und in dessen Musikgruppe Return to For­ever aufgenommen, der neben Chick Corea auch Stanley Clarke und Lenny White angehörten. Mit ihnen tourte er durch die ganze Welt. Zusammen mit Return to Forever bekam er 1975 den Grammy für die „beste Jazz-Performance einer Gruppe“.
Das populäre Guitar Player Magazin verlieh ihm den Titel „Best New Talent“. 1976 veröffentlichte er sein erstes Soloalbum, das ein Erfolg wurde. Ebenfalls vom Guitar Player wurde er 1977 als „Best Jazz Guitarist“ und sein zweites Album als „Best Guitar LP“ ausgezeichnet.
Damit war er der jüngste Gitarrist, der diese Auszeichnungen jemals bekam; insgesamt wurde ihm dieses Prädikat viermal verliehen. Guitar Player „besten Akustik-Gitarristen“ und nahm ihn 1981 in seine „Gallery Of Greats“ auf - neben Musikern wie Leo Kottke und Andrés Segovia. In den 70er Jahren galt Di Meola auch als „schnellster Gitarrist der Welt“.
1981 nahm er zusammen mit den Gitarristen John McLaughlin und Paco de Lucía das berühmte Live-Album Friday Night in San Francisco auf, das über zwei Millionen mal verkauft wurde. 1982 folgte das Studio-Album Passion, Grace & Fire. 1996 versuchte das fulminante Trio mit The Trio, einem weiteren Studio-Album, und einer Reunion-Tour an frühere Erfolge anzuknüpfen.






Leserbrief zu Artikel Al Di Meola kommt nach Gran Canaria schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias