Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Musik > Werke barocker Meister für Trompete und Orgel

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
»Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Sonntagskonzert am 23. August um 21 Uhr in Los Cristianos

Werke barocker Meister für Trompete und Orgel

Josef Fleschhut setzt die Reihe seiner Kirchenkonzerte auf Teneriffa am 23. August in Los Cristianos fort. In der „Parroquía Nuestra Señora del Carmen“ ist diesmal der bekannte Trompeter Hermann Ulmschneider zu Gast. Begleitet von Josef Fleschhut an der klangschönen Orgel der Carmen-Kirche, werden Trompetenkonzerte und Orgelwerke von Martini, Pepusch, Albinoni, Tartini und anderen Meis­tern der Barockmusik zu hören sein.



Fotogalerie
21.08.2009 - Teneriffa - Es gibt Freunde dieser Konzertreihe, die meinen, Josef Fleschhuts freie Orgelimprovisationen, von denen er auch diesmal eine zu Gehör bringen wird, seien alleine schon das Eintrittsgeld wert, - wenn solches denn erhoben werden würde. Der Eintritt ist grund­sätzlich frei, um Spenden für die Kirchenmusik wird gebeten.
Trompeter Hermann Ulmschneider studierte am Landeskonservatorium für Vorarlberg in Feldkirch. Im Jahr 1992 schloss er sein Studium dort erfolgreich ab. Es folgten Meis­terkurse bei den größten Trompetern unserer Zeit in ganz Europa. Nach Engagements in renommierten Orchestern ist Hermann Ulmschneider  nun ein viel gefragter Lehrer an süddeutschen Musikhochschulen. Als Trompetensolist gas­tiert er regelmäßig im In- und Ausland, so auch mehrfach bereits mit Josef Fleschhut auf Teneriffa. Diesem  hier so beliebten Kirchenmusiker ist es über die Jahre gelungen, eine Konzertreihe mit internationalen Solisten aufzubauen, die aus dem Kulturleben Teneriffas nicht mehr wegzudenken ist.
Kirchenmusik studierte Josef Fleschhut an der Staatlichen Hochschule für Musik in München, das Fach Orgel bei Prof. Franz Lehrndorfer. Nach seinen Examina arbeitete er als Chordirektor und Dekanatskantor in Pfarreien im süddeutschen Raum. Im Jahr 1982 berief ihn die Diözese Rottenburg-Stuttgart zum Diözesanmusikdirektor. Seit 20 Jahren aber wirkt Josef Fleschhut nun aus großer Neigung zu Teneriffa hier als Kirchenmusiker. Er widmet sich dem Aufbau der Kirchenmusik und der Ausbildung von Kirchenmusikern und Organisten. Durch seine Initiative und mit Unterstützung der Diözese Rottenburg-Stuttgart, sowie Spenden aus Spanien, Deutschland, Österreich und der Schweiz, konnten in den  Kirchen von Los Cristianos (1992) und von El Médano (1994) hervorragende Orgeln geweiht werden. Bei der Orgel von El Médano handelt es sich dabei um die größte spielbare Pfeifenorgel (36 Register) aller Kirchen der Kanarischen Inseln.   
Zum  20jährigen Jubiläum seines Wirkens als Kirchenmusiker auf Teneriffa im November dieses Jahres hat Josef Fleschhut sich etwas ganz besonderes ausgedacht: Ende Oktober / Anfang November gas­tiert mit 70 jungen Bläserinnen und Bläsern im Alter von 15 bis 25 Jahren das Orchester der Kreisjugendmusikschule Biberach (Nähe Ulm) auf Teneriffa. Über die Auftritte dieses veritablen Orchesters mit populärer Klassik und volkstümlicher Blasmusik wird das „Wochenblatt“ seine Leserinnen und Leser frühzeitig informieren. „Die Biberacher“ sind weit über Deutschland hinaus bekannt. Erstmals werden sie – dank Josef Fleschhut – nun auch hier zu erleben sein.

Hans Rueda






Leserbrief zu Artikel Werke barocker Meister für Trompete und Orgel schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias