Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Musik > „Jugendmusikkapelle Biberach“ – 3 Konzerte

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
»Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Preisgekröntes deutsches Blasorchester (80 Mitglieder) vom 29. bis 31. Oktober auf Teneriffa

„Jugendmusikkapelle Biberach“ – 3 Konzerte

Viele internationale Preise hat die Kreisjugendmusikkapelle Biberach schon gewonnen. Seien es Zürich 2005 beim Weltjugendmusikfestival, oder der begehrte Bühler Preis beim Wettbewerb für sinfonische Jugendblasorchester gewesen, wo auch immer „Die Biberacher“ auftraten, dort räumten sie die Preise und Auszeichnungen ab!



Kreisjugendmusikkapelle Biberach
Fotogalerie
Kreisjugendmusikkapelle Biberach
24.10.2009 - Teneriffa - Nach Gastspielen in Rom, Berlin und ihrer heimischen Landeshauptstadt Stuttgart kommen die 80 jungen Musikerinnen und Musiker aus dem Württembergischen jetzt nach Teneriffa. Drei Auftritte unter der Leitung ihres Chefdirigenten Tobias Zinser wird es geben: Platzkonzerte jeweils um 20.30 Uhr am 29. Oktober  (Plaza El Médano), 30. Oktober (Kirchplatz Los Cristianos),  Geistliches Konzert am 31. Oktober, 21.00 Uhr (Kirche von El Médano). Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei.
Chefdirigent Tobias Zinser leitet „Die Biberacher“ seit dem Jahr 2000. Er hat das Jugendblasorchester in den Jahren zum Spitzenensemble in dieser Kategorie geformt. Auf Teneriffa ist Tobias Zinser kein Unbekannter. Mehrfach gastierte der internationale Solotrompeter bei Konzerten in Los Cristianos, begleitet von Josef Fleschhut an der Orgel. Seine Karriere als Or-­ches­­terleiter startete Tobias Zinser dann gleich mit einem Dirigier-Stipendium des Deutschen Musikrats.
Die Kreisjugendmusikkapelle Biberach ist eine vorbildliche Einrichtung des Landkreises zur Förderung der heimischen Blasmusik. Sie wurde bereits 1977 auf Betreiben des damaligen Landrats Dr. Steuer gegründet. In ihr musizieren derzeit 90 begabte Jugendliche aus der gesamten Region. Nahezu vollständig treten sie hier nun auf. Die Initiative zum Teneriffa-Gastspiel ging von Organist Josef Fleschhut aus. Anlässlich seines 20jährigen Jubiläums als Musiker auf Teneriffa, und gleichzeitig des 15. Jahrestags der Orgelweihe von El Médano, möchte er allen Musikfreunden und seinem treuen Publikum auf der Insel damit etwas Besonderes bieten. Unterstützt wurde Josef Fleschhut hierbei von Padre Serafín, der sich im Inselsüden seit Jahren erfolgreich sozial-kulturell engagiert. Ihm ist zu danken, dass die Gemeinden von Arona (Los Cristianos-Platzkonzert) und Granadilla (El Médano-Platzkonzert) das Gastpiel der „Biberacher“ fördern. Zu Beginn der Konzerte wird jeweils die heimische „Banda Municipal“ Publikum und „Biberacher“ musikalisch begrüßen.
Auf den Programmen der Platzkonzerte 29. und 30.10. stehen die wirkungsvollen Hits der großen Blasorchester aus Vergangenheit bis heute: Werke von Gustav Holst, Johann Strauß („Rosen aus dem Süden“), Alfred Reed  („El Camino Real“), John Barry („James Bond 007“), Bill Whelan („Riverdance“) Ernesto Lecuona („Malagueña“), und natürlich Julius Fucik („Die Regimentskinder“). Fucik füllte zu seiner Zeit vor 100 Jahren locker die Berliner Open Air-Arenen mit 20.000 Menschen und mehr. Kaum einen Deutschen wird es geben, der nicht schon Fuciks „Sportpalast-Marsch“ pfiff.
Das Kirchenkonzert der „Biberacher“ und Organist Ludwig Kiebler am 31. Oktober in El Médano beginnt mit einem Bläser-Arrangement von „Elsa’s Zug zum Münster“ aus Richard Wagners „Lohengrin“. Es folgen Werke u.a. von Jan van der Roost („Et in terra pax“, „Canterbury Choral“), Ri­-chard Strauss („Allerseelen“). Das fulminante Konzert-Finale wird die Kirche vielleicht erbeben, doch hoffentlich nicht zum Einsturz bringen lassen: Wer Camille Saint-Saen’s weltberühmtes „Finale aus der 3. Orgelsinfonie“ kennt, der wird bei diesem Stück, arrangiert für 80 Bläser von Earl Slocum, das gesegnete Haus dennoch vorher vielleicht verlassen wollen. Zuverlässig wird man vom Ausgang im „Wochenblatt“ ja lesen können. An einem der konzertfreien Tage sind die „Biberacher“ vom „Wochenblatt“ zu einer Inseltour eingeladen. Auch einen Besuch im „Siam-Park“ wird es geben.

Hans Rueda






Leserbrief zu Artikel „Jugendmusikkapelle Biberach“ – 3 Konzerte schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias