Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Musik > 50 Cent auf Teneriffa

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
»Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Der US-Gangsta-Rapper wird am 27. März im Messezentrum in Santa Cruz auftreten

50 Cent auf Teneriffa

Der Rapper 50 Cent, mit bürgerlichem Namen Curtis James Jackson III, der für seine bewegte Vergangenheit bekannt ist, wird am 27. März auf Teneriffa sein einziges Konzert in Spanien geben.



Fotogalerie
04.02.2010 - Teneriffa - Der Veranstalter „Rider Producciones“ bringt 50 Cent in das Messe- und Kongresszentrum von Santa Cruz de Tenerife. Bereits jetzt sind über 4.000 Karten verkauft worden. Wie „Rider Producciones“ mitteilte werden auch Fans vom spanischen Festland und von anderen Kanareninseln anreisen, um den New Yorker Rapper live zu erleben. Es wird das ers­te Mal sein, dass ein Weltstar der amerikanischen Rap-Musik auf Teneriffa auftritt. 50 Cent besucht Teneriffa auf seiner Welttournee „Before I Self Destruct“. Die Tour beginnt am 23. Februar in Berlin.
Die Karten kosten 30 oder 60 Euro. Die teureren Karten sichern Plätze in den vordersten Reihen in der Nähe der Bühne. Der Verkauf läuft über verschiedene Stellen, darunter auch die Internet-Vorverkaufsstelle www.generaltickets.com und über das Kaufhaus El Corte Inglés, die Geschäfte „Deportes Salud“ und „By Tipo“. Auf Teneriffa verkaufen außerdem die Geschäfte „Kaos“ und „Sonora Discos“ in Santa Cruz sowie die „Bar El Canario“ in Puerto de la Cruz, die „Librería Papelería Raquel y Carla“ in Playa de las Américas und „Música y Deportes Penedo“ in La Laguna die Konzertkarten.

Vom Drogenhändler zum Großverdiener in der Musikbranche

Heute ist 50 Cent als sogenannter „Gangsta-Rapper“ bekannt, verdient mit seiner Musik Millionen und ist „friedlich“ geworden. Sein Vermögen wird auf mehrere Hundert Millionen US-Dollar geschätzt. Doch das Leben des heute 34-Jährigen ist voll von Erfahrungen in der echten Gangsterwelt.
Curtis Jackson wuchs im Viertel South Jamaica des New Yorker Stadtteils Queens in ärmlichen Verhältnissen auf. Seinen Vater kannte er nicht und seine Mutter wurde in ihrem Haus ermordet, als er acht Jahr alt war. Da er bereits durch seine Mutter Verbindungen zum Drogengeschäft gehabt hatte, handelte er bereits als 12-Jähriger mit Drogen und verbüßte mehrere kurze Gefängnisstrafen, die erste große Strafe bekam er mit 18 Jahren.
Den Namen 50 Cent übernahm Jackson von einem in den 1980er-Jahren aktiven Gangster namens Kelvin Martin. Kelvin Martin war damals bekannt für Raubüberfälle und Schießereien. Jackson wählte diesen Namen, da er nach eigenen Worten all das verkörpert, was Kelvin in den 80er Jahren war. Den Handel mit Drogen gab er nach eigener Aussage erst auf, als er erkannte, dass ihm das Rap-Geschäft mehr Geld brachte.
Sein Debütalbum entstand bei Columbia Rekords mit dem Titel „Power of the Dollar“. Bevor es aber veröffentlicht werden konnte, stachen Unbekannte Jackson vor einem Tonstudio nieder. Bei einer Schießerei am 24. Mai 2000 vor dem Haus seiner Großeltern trafen ihn neun Kugeln. Seine Plattenfirma löste den Vertrag auf, um weitere Negativpresse zu vermeiden.
„Before I Self Destruct“ ist sein viertes Studioalbum und erschien am 9. November 2009 und hat sich seither über 500.000 Mal verkauft.






Leserbrief zu Artikel 50 Cent auf Teneriffa schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias