Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Musik > Stadtkapelle Wangen in Los Cristianos und El Médano

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
»Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Sinfonisches Blasorchester der Spitzenklasse gastiert 2. – 5. Nov. auf Teneriffa

Stadtkapelle Wangen in Los Cristianos und El Médano

Wer vor einem Jahr das Teneriffa-Gastspiel des Biberacher Jugendblasorchesters unter der Leitung von Tobias Zinser erlebt hat, wird diese eindrucksvollen Konzerte nicht vergessen haben.



Die Stadtkapelle Wangen bei einem Konzert im Dramatischen Theater Magnitogorsk.
Fotogalerie
Die Stadtkapelle Wangen bei einem Konzert im Dramatischen Theater Magnitogorsk.
21.10.2010 - Teneriffa - Nun kommt der jugendlich charismatische Dirigent Tobias Zinser wieder nach Teneriffa, diesmal jedoch als Leiter der in vielen internationalen Wettbewerben preisgekrönten Stadtkapelle Wangen im Allgäu. Die mehr als 70 Musikerinnen und Musiker dieses bereits 1803 in Wangen gegründeten Blasorchesters zählen zum Besten, was Deutschland in dieser Musiksparte aufzubieten hat. Nachdem Tobias Zinser im Jahr 2004 in der Nachfolge des langjährigen Orchesterchefs Alfred Gross die Leitung der Stadtkapelle übernommen hatte, feierten die Allgäuer große Erfolge im Ausland, u. a. in Russland, und errangen zuletzt im renommierten Berkheimer Wertungspiel-Wettbewerb in der Höchstklasse das Prädikat „hervorragend“.
Was ist überhaupt ein Sinfonisches Blasorchester? Nein, keinesfalls ein Orchester, das Sinfonische Werke spielt. Vielmehr wird durch Dynamik, Artikulation und Stilistik versucht, ein Sinfonieorchester zu imitieren. Die Werke aber sind konzertant. Erweitert um Oboe, Fagott und Euphonium, ist der Klang eines Sinfonischen Blasorchesters virtuoser und brillanter als bei traditionellen Blasorchestern. Das erlaubt wiederum eine große Bandbreite an Literatur mit Originalwerken wie auch Transkriptionen.
Zwei Platzkonzerte und ein großes Kirchenkonzert wird die Stadtkapelle Wangen auf Teneriffa geben. Am 2. November um 20 Uhr auf der Plaza von El Médano, und am 3. November auf dem Kirchplatz von Los Cristianos um 18 Uhr werden Richard Wagners formidabler „Huldigungsmarsch“ zu Beginn und zum Finale Johann Strauß‘  (Vater) fetziger „Radetzky Marsch“ erklingen. Dazwischen Getrageneres: Finnlands musikalisches Nationalepos, die „Finlandia“ von Jean Sibelius, und Ludwig van Beethovens „Egmont“-Ouvertüre. Aber auch viele der beliebtesten Blasorchester-Hits der leichteren Muse werden zu hören sein:  „Riverdance“ von Bill Whelan, die „Glenn Miller-Story“, „Suite on Celtic Folk Songs“, „Silva Nigra“ von Markus Götz, Johann Strauß‘ (Sohn)-Walzer „Leichtes Blut“, „Wein Weib und Gesang“, und andere Publikumsreißer mehr. Nach den Konzerterlebnissen im letzten Jahr freuen wir uns besonders auf das Wiederhören zweier Mega-Melodien des für uns größten aller Original- Blasmusik-Komponisten, Julius Fucik. Der Böhme füllte in den Jahren vor dem ersten Weltkrieg mit seinen Melodien locker jedes Stadion in Berlin, wo er langjährig wirkte und über die Maßen verehrt wurde. „Attila“ und sein „Florentiner Marsch“ werden auch die spanischen Zuhörer zum Mit-Pfeifen bringen.
Wer für sich einmal wirklich tief Anrührendes gewinnen und sich auf ein fast spirituelles Erlebnis einlassen möchte, der versäume auf keinen Fall das Geistliche Konzert der „Wangener“ am 5. November um 21 Uhr in der großen modernen Kirche von El Médano. Ihr Bau ist Teil des Lebenswerks des vormaligen Pfarrers dort, Pallottiner-Padre Sérafin. Auch dieses Mal hat er sich zusammen mit seinem Freund Josef Fleschhut, verehrter Kult-Organist von Teneriffa, um das Zustandekommen dieses Gastspiels verdient gemacht. Josef Fleschhut gelang es vor Jahren, die größte bespielbare Orgel Teneriffas in diese Kirche nach El Médano zu bekommen. Das „Königliche Instrument“ wird im Konzert zusammen mit der Blaskapelle Wangen zu hören sein. Wir versprechen nicht zu viel, dass kein Konzertbesucher sich der Magie der Musik von Richard Wagners „Einzug der Gäste ins Münster“ aus dem „Lohengrin“ entziehen wird. Einer der wenigen Momente, in denen die Bearbeitung eines Musikwerks ihr Original noch übertrifft. Der ergreifend  warme Sound der vielen Holzbläser dabei wird unvergesslich bleiben. Viele berühmte Werke anderer Komponisten werden in Bearbeitungen für Sinfonisches Blasorchester erklingen, u.a.: Das Finale der 1. Sinfonie von Camille Saint-Saens, Richard Strauss‘ „Allerseelen“, Werke von J.S. Bach, „Jesu bleibet meine Freude“, „Bist Du bei mir“. Zum Finale wird am Abend des 5. November in El Médano mit Philip Starkes „Sunrise at angel´s gate“ musikalisch die Sonne aufgehen. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Die Stadtkapelle Wangen musiziert auch in El Médano um Gottes Lohn. Um Spenden zugunsten der Kirchenmusik wird gebeten.

Hans Rueda 






Leserbrief zu Artikel Stadtkapelle Wangen in Los Cristianos und El Médano schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias