Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Musik > Konzerte werden den Besuchern zum Fest

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
»Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

MÉLOLAS – Konzertreihe setzt Maßstäbe auf Teneriffa

Konzerte werden den Besuchern zum Fest

Jeden Donnerstag Musik und Wein im Castillo San Felipe, Puerto de la Cruz

Einen schöneren Ort als das stilvoll restaurierte Castillo San Felipe direkt am Meer hätten Veranstalter Mark Peters und sein ehrenamtliches Team für die MÉLOLAS-Konzerte ohnehin nicht finden können.



Die bekannte kanarische Sopranistin Carmen Acosta.
Fotogalerie
Die bekannte kanarische Sopranistin Carmen Acosta.
21.10.2010 - Teneriffa - Neu aber ist, wie in Zusammenarbeit mit Stadtverwaltung und Sponsoren jetzt alle Möglichkeiten dieser einzigartigen „Location“ nun genutzt werden. Nach den ersten beiden Abenden - Beginn immer 20.30h - ist bereits klar: MÉLOLAS-Konzerte bieten in ihrer perfekten Verbindung von guter Musik und Gaumengenuss den Gästen jedes Mal ein Fest. Kurz und prägnant führt ein liebevoll gestaltetes Programmheft die Besucher auch in deutscher Sprache in die Musik ein. Polyglott geleitet Mark Peters das Publikum durch den Abend, stellt die Künstler vor, erläutert Besonderheiten des Programms und später auch der Weine. Musiziert wird auf hohem Niveau. Im Anschluss daran feiern Publikum und Künstler auf der großen Saal-Empore mit einem guten Tropfen das Konzertereignis. Schier unermüdlich reicht dazu das Helferteam den flanierenden Gästen Tapas (Häppchen). Die Programmgestaltung der Konzerte ist abwechslungsreich, reicht von Klavier-, Lieder-Abenden, Chor- und Instrumentalensembles bis zu Jazz-Konzerten. Dementsprechend unterschiedlich werden die Stammgäste der MÉLOLAS-Konzerte dort  immer wieder andere Menschen treffen können. Einen Satz des Philosophen Friedrich Wilhelm Nietzsche aber würden sie wohl alle unterschreiben: „Sin música la vida sería un error.“ Dieser ist aber nur im spanischen Teil des Programmhefts zu lesen - „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.“
Die nächsten Konzerte:
21. Oktober: „Von Paris nach New York“ – Der spanische Klarinettist Cristo Barrios und der chilenische Pianist Javier Lanis spielen Werke von Ravel, Poulenc, Bizet, Porter und Bernstein. Cristo Barrios studierte Klarinette an der Royal Academy of Music in London und wird demnächst als Solist in Amsterdamer „Concertgebouw“ und im Berliner Konzerthaus auftreten. Xavier Lanis studierte Klavier an der Universidad de Artes in Santiago de Chile und an der Hochschule für Musik in Detmold. Seine Karriere als Pianist führte ihn bereits in die wichtigsten Konzertsäle Eu­ropas.
28. Oktober: Johannes Brahms: Liebeslieder Walzer  – Es musizieren das „Ensamble Vocal Contemporáneo de Tenerife“ unter der Leitung von Antonio Abreu Lechado. Das Ensemble wurde aus den besten Solisten und Chorsängern Teneriffas in der Absicht gegründet, kammermusikalisches Repertoire auf höchstem Niveau aufführen zu können. Je nach Werk sind die verschiedenen Chormitglieder auch solistisch zu hören.
4. November:  „Cuerpo Bueno, Alma Divina“ – „Von schöner Gestalt, Göttlicher Seele“ – Die in Santa Cruz auf Teneriffa geborene Sopranistin Carmen Acosta, begleitet am Klavier von Pianist Miguél Ángel Dionis, widmet diesen Abend der legendären Sängerin Maria Malibran (1808 – 1836) und deren großen Erfolgen in Werken von Gioacchino Rossini und Liedern spanischer Komponisten der Romantik (La Canción Romantica en España). Carmen Acosta hat auf allen bedeutenden Bühnen Spaniens und auch in Deutschland bereits große Erfolge errungen (Opernhäuser und Konzertsäle Berlin, Dortmund, Stuttgart) und ist viel auch im spanischen TV aufgetreten.
11. November: Jazz-Abend mit der Gruppe „Al Farabi“ – Fernando Ortí, Piano, José Ángel Viera, Flöte und Gitarre, José Pedro Pérez, Schlagzeug. 
Mehr Informationen zu MÉLOLAS sind über das Internet unter www.melolas.com abrufbar.
Die Preise der Konzert-Eintrittskarten von 12 u. 18 Euro beinhalten jetzt auch „Häppchen und Wein“ und sind erhältlich ab 18.00 Uhr an der Abendkasse. Vorbestellung wird empfohlen und ist auch über die E-Mail-Adresse
tickets@melolas.com oder per Fax an 922 302 667 möglich.

Hans Rueda






Leserbrief zu Artikel Konzerte werden den Besuchern zum Fest schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias