Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Musik > 27. Klassisches Musikfestival

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
»Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Bis Mitte Februar auf Gran Canaria, Teneriffa und auch den kleineren Inseln des Archipels

27. Klassisches Musikfestival

Mit ihrer herrlichen Stimme eröffnete Anna Netrebko, begleitet von der Russischen Nationalphilharmonie am 7. Januar in Santa Cruz de Tenerife das Klassikfestival.



Eröffnungskonzert mit Anna Netrebko und der Russischen Nationalphilharmonie in Santa Cruz.
Fotogalerie© Festival de Música
Eröffnungskonzert mit Anna Netrebko und der Russischen Nationalphilharmonie in Santa Cruz.
29.01.2011 - Kanarische Inseln - Ein bezaubernder Romantik-Abend mit dem derzeitigen Traumpaar der Oper – Anna Netrebko und ihrem Ehemann, dem Bassbariton Erwin Schrott –  machte so im ausverkauften Auditorio den Auftakt zum  27. Klassischen Musikfestival der Kanaren.
Auch wenn das Eröffnungskonzert, das unbestrittene Highlight des Festivals, nun vorbei ist, hält das Programm des Musikfestivals noch viele großartige Gastspiele weltbekannter Interpreten bereit.

Erstes Konzert im Inselsüden ein voller Erfolg

Am 15. Januar kam das Publikum im Süden Teneriffas in den Genuss eines abendfüllenden Klassikprogramms. Im Kongresszentrum Magma fand das erste Konzert des Musikfestivals statt. Das norwegische Kammerorchester „Trondheim Soloists“, ein Weltklasse-Ensemble, das bereits Anne-Sophie Mutter auf Tourneen begleitete, begeisterte das zahlreiche Publikum – mehrheitlich Touristen und ausländische Residenten, darunter viele auf Teneriffa ansässige Norweger. Schwerpunkt des Programms waren skandinavische Komponisten des 19. und 20. Jahrhunderts (Edvard Grieg, Christian Sinding, Jean Sibelius, Aulis Sallinen, Carl Nielsen.) Prominente Konzertbesucher an diesem Abend waren der kanarische Vizekultusminister Alberto Delgado, der Präsident des Regionalparlaments Antonio Castro und der norwegische Botschafter Torgeir Larsen. Nach dem Konzert fand ein Empfang des norwegischen Konsulats statt, bei dem sich die Musiker des Ensembles mit ihren auf Teneriffa lebenden Landsleuten austauschen konnten.
Das Kanarische Festival der klassischen Musik – Festival de Música de Canarias – fand erstmals im Jahr 1985, dem „Europäischen Jahr der Musik“, statt und war eine Initiative des damaligen kanarischen Präsidenten Jerónimo Saavedra. Seither bereichert dieses Festival jedes Jahr den kulturellen Kalender der Inseln.

Die Konzerte finden sowohl auf Teneriffa als auch auf Gran Canaria statt. In diesem Jahr gibt es auch wieder Konzerte auf den kleineren Inseln, die im vergangenen Jahr Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen waren. Auch in dieser 27. Ausgabe des Festivals sind wieder große Orchester mit dabei.

Die Konzerte auf Teneriffa (erste Datumsangabe) finden im Auditorio in Santa Cruz statt, auf Gran Canaria (Terminangabe in Klammern) im Auditorio Alfredo Kraus – sofern nichts anderes angegeben ist. Alle Konzerte beginnen um 20.30 Uhr. Die Festivalsleitung behält sich das Recht etwaiger Änderungen des Programms vor.

Programm:

(26. und 27. Januar im Teatro Pérez Galdós): Orchester und Chor der autonomen Region Madrid. Dirigent: José Ramón Encinar. Kammerchor des Palau de la Música Catalana. Chorleiter: Jordi Casas. Sopran: Ainhoa Arteta. Mezzosopran: María José Montiel. Tenor: Ismael Jordi. Bass: Nicola Ulivieri.
„Stabat Mater“ von Rossini.
26. Januar (28. Januar): Radio-Sinfonieorchester Stuttgart. Dirigent: Sir Roger Norrington. Klavier: Yuja Wang.
Brahms’ Klavierkonzert Nr. 2 und die 7. Symphonie von Beethoven.
27. Januar (29. Januar): Radio-Sinfonieorchester Stuttgart. Dirigent: Sir Roger Norrington. Tenor: Benjamin Hulett. Horn: Wolfgang Wipfler.
Werke von L. v. Beethoven, B. Britten und W. A. Mozart.
9. Februar (8. Februar): Philharmonieorchester von Gran Canaria. Dirigent: Pedro Halffter. Klavier: Elena Bashkirova.
Werke von R. Wagner, R. Schumann und J. Brahms.
10. und 12. Februar im Teatro Leal, La Laguna (8. Februar in ExpoMeloneras): Tenor: Celso Albelo. Klavier: Rubén Fernández Aguirre.
Werke von Turina, Piazzola, Brant, Estévez, Ginastera, Gustavino, Vives, Serrano, Tosti, Verdi und Donizetti.
11. Februar (9. Februar): Les Musiciens du Louvre. Dirigent: Marc Minkowski. Kammerchor Palau de la Música Catalana. Sopran: Julia Kleiter. Tenor: Colin Balzer. Tenor Marcus Brutscher. Bass: Mika Karres.
Werke von G. F. Händel.
12. Februar (10. Februar): Les Musiciens du Louvre. Dirigent: Marc Minkowski. Mezzosopran: Anne Sofie von Otter.
Werke von H. Berlioz, G. Bizet und Fauré.
13. Februar (11. Februar): Royal Philharmonic Orchestra. Dirigent: Charles Dutoit. Klavier: Jorge Robaina.
Werke von H. Berlioz, C. Saint-Saëns und Strawinsky.
14. Februar (12. Februar): Royal Philharmonic Orchestra. Dirigent: Charles Dutoit.
Werke von G. Díaz Jerez (Uraufführung), M. de Falla und Berlioz.

Konzerte auf den kleineren Inseln

26. Januar, El Hierro; 27. Januar, La Palma; 28. Januar, Fuerteventura; 29. Januar, Lanzarote: „Paganini“. Werke von Sarasate, M. de Falla, Boccherini, Pachelbel, Pagagnini, Umebayashi, Mozart, Chopin, Paganini, Gainsbourg.
31. Januar, La Gomera; 1. Februar, El Hierro; 2. Februar, La Palma; 3. Februar, Fuerteventura; 4. Februar, La Graciosa; 5. Februar, Lanzarote: Cuarteto Particella. Werke von Haydn, Borodin, Glazunov.

Konzert für Kinder

Um auch Kinder und Jugendliche an die klassische Musik heranzuführen, gibt es spezielle Konzerte jeweils um 12 Uhr zum Einheitspreis von 12 Euro. Das letzte davon findet Anfang Februar statt:
5. Februar (6. Februar): Symphonieorchester Teneriffa unter der Leitung von Pascual Osa und mit dem Sprecher Fernando Argenta mit Werken von Mozart, Bizet, Rossini, J. Strauss u.a.

Kartenverkauf:

Teneriffa:
902 317 327
(Mo-Sa 10-19 Uhr)
Online: www.generaltickets.com
oder direkt an der Auditorium-Kasse
Mo-Fr, 10.00-15.00 ; Sa, 10.00-14.00 Uhr.

www.festivaldecanarias.com
www.auditoriodetenerife.com
www.auditorio-alfredokraus.com

Gran Canaria: 902 405 504
(Montag bis Sonntag 24 h.)
Online: www.cajatique.com
oder direkt an der Auditorium-Kasse
Mo-Fr, 15.00-21.00 Uhr.






Leserbrief zu Artikel 27. Klassisches Musikfestival schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias