Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Musik > „Por San Andrés“ – ein kanarisches Musical

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
»Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Im Teatro Guimerá in Santa Cruz, Teatro Leal in La Laguna und Auditorio Teobaldo Power in La Orotava

„Por San Andrés“ – ein kanarisches Musical

Die Theatergruppe Suértula der Kulturvereinigung Bienmesabe führt unter der Schirmherrschaft des Rotary Clubs Santa Cruz und des Lions Clubs von Los Realejos am 11. und 12. November im Teatro Guimerá in Santa Cruz, am 16. November im Teatro Leal in La Laguna sowie am 19. November im Auditorium Teobaldo Power in La Orotava das Musical „Por San Andrés“ auf.



Fotogalerie
20.10.2011 - Teneriffa - Die Einnahmen aus den verschiedenen Veranstaltungen kommen den Brüdern vom Weißen Kreuz, dem Reintegrationszentrum San Miguel sowie dem kleinen Moisés Yanes Amador zugute, der eine Rückenmarktransplantation benötigt.
Das Musical stammt aus der Feder von José Victor Afonso Perdomo, Architekt, Musiker und Autor von drei Theaterstücken. Diverse Lieder des Musicals wurden von ihm komponiert, andere stammen aus dem kanarischen Liedgut.
Wie schon der Titel besagt, spielt das Stück am Vorabend von San Andrés, wenn der neue Wein angestochen und verkostet wird. Ein landwirtschaftliches Fest also, wo sich die Winzer mit ihren Freunden versammeln, was stets mit einem Umtrunk, scherzhaften Reden und fröhlichem Gesang endet. Seit Jahrhunderten war es den Frauen nicht erlaubt, die Weinkeller zu betreten, während der Wein sich in Fermentierung befand. Es herrschte der Irrglaube vor, dass die Frauen während der Menstruation den Wein verunreinigen, dieser „umkippen“ und ungenießbar werden könnte.
Das Stück, das in den siebziger Jahren spielt, will das Leben der Landbevölkerung mit ihren Problemen, Gewohnheiten und den allmählichen Veränderung ihrer Traditionen, auch was das Fest von San Andrés betrifft, darstellen. Natürlich gibt es ein Happy End, denn die Frauen werden schließlich mit in das Fest des Weines einbezogen.
Die Texte werden zwar auf Spanisch gesprochen und gesungen, doch auch wer die spanische Sprache nicht beherrscht, aber kanarische Musik und Fröhlichkeit liebt, wird an diesem Musical Freude haben.
Die Aufführungen beginnen jeweils um 20.30 Uhr. Eintrittskarten zum Preis von 15 Euro gibt es an der Kasse des Teatro Guimerá dienstags bis freitags von 11.00 bis 13.00 und 16.00 bis 20.00 Uhr sowie vor Beginn der Veranstaltungen an den jeweiligen Theaterkassen.




Leserbrief zu Artikel „Por San Andrés“ – ein kanarisches Musical schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias