Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Musik > La Traviata und Die Zauberflöte

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
»Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

42. Opernfestival von Teneriffa im September und Oktober 2012

La Traviata und Die Zauberflöte

Auch das diesjährige Opernfestival von Teneriffa ist vom generellen Sparkurs betroffen. Doch dies soll möglichst wenig am Angebot und schon gar nicht am Niveau ändern. Das ließ der Kulturbeauftragte des Cabildos, Cristóbal de la Rosa, schon im Juli bei der Vorstellung des Opernprogramms wissen. Zwischen dem 25. September und dem 20. Oktober stehen acht Inszenierungen auf dem Programm des 42. Opernfestivals der Insel.



Fotogalerie
06.09.2012 - Teneriffa - „La Traviata“ von Giuseppe Verdi wird von der italienischen Regisseurin Rosetta Cucchi am 25., 27. und 29. September jeweils um 20.30 Uhr im Auditorio Adán Martín in Santa Cruz inszeniert. In der Rolle der Violetta wird die kanarische Sopranistin Yolanda Auyanet zu hören sein, die Rolle ihres Liebhabers Alfred übernimmt Tenor Luciano Ganci, Bariton Stefano Antonucci ist Violettas Vater Germont und die Mezzosopranistin Olga Privalova übernimmt die Rolle der Freundin Flora.
Die Kartenpreise für „La Traviata“ liegen zwischen 15 und 65 Euro.

Mozarts „Zauberflöte“ wird ebenfalls von einem italienischen Regisseur im Auditorio Adán Martín in Szene gesetzt: Nicola Berloffa. Die „Zauberflöte“ steht als Oper für die ganze Familie am 13. und 14. Oktober mit jeweils zwei Vorstellungen um 12.00 und 18.00 Uhr auf dem Programm. Sämtliche Rollen werden von kanarischen Sängern übernommen: Beatriz Ramos (Pamina), Juan Manuel Padrón (Tamino), Judith Pezoa (Königin der Nacht), Airam de Acosta (Papageno).
Der Einheitskartenpreis für die Vorstellungen der „Zauberflöte“ beträgt 10 Euro.

Den Abschluss des bescheiden gewordenen Opernfestivals bildet am 20. Oktober um 20.30 Uhr ein Liederabend mit dem bekannten kanarischen Tenor Celso Arbelo, der Arien von Donizetti, Verdi und Bizet aus „Die Regimentstochter“, „Anna Bolena“, „Rigoletto“ und „Lucia di Lammermoor“ singt. Miquel Ortega wird an diesem Abend das Sinfonieorchester von Teneriffa leiten.
Die Karten für den Liederabend kosten zwischen 20 und 50 Euro. Der Verkauf läuft über die Vorverkaufsstellen des Auditorio:

http://entradas.auditoriodetenerife.com/
Tel: 902 317 327 (Mo. - Fr. 10:00-15:00 Uhr, Sa. 10:00-14:00 Uhr)
Vorverkaufsstelle im Auditorio: Mo. - Fr. 10:00-15:00 Uhr; Sa. 10:00-14:00 Uhr sowie an Konzerttagen zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn.







Leserbrief zu Artikel La Traviata und Die Zauberflöte schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias