Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Musik > Jazzherbst

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
»Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Konzertreihe in Las Palmas

Jazzherbst

22. November, 20.30 Uhr: Cyrille Aimée „It's a good day“ im Veranstaltungssaal (Paraninfo) der Universität ULPGC.



20.11.2014 - Gran Canaria - Die Tochter eines französischen Vaters und einer dominikanischen Mutter soll bereits als Kind heimlich aus dem Fenster gestiegen sein, um die Konzerte von Django Reinhard, die jedes Jahr in ihrer Heimatstadt Samois-sur-Seine stattfanden, zu besuchen. Sie war gebannt von der Musik und der Lebensart des „fahrendes Volkes“. Jahre später zog sie selbst singend durch Europa, bis sie den Gesangswettbewerb beim Jazzfestival in Montreux gewann.
Cyrille Aimée gilt in der Jazzszene als außergewöhnliches Naturtalent, das dank seines reichen kulturellen Hintergrunds den dominikanischen Rhythmus mit dem unvergleichlichen Swing der französischen Roma-Musik verbindet.
4. Dezember, 20.30 Uhr: Javier Infante und José Alberto Medina: „Alegre Coração“ im Teatro Guiniguada in Las Palmas de Gran Canaria.
Die Musiker Javier Infante (Gitarre, Sazouki, Kaa) und José Alberto Medina (Klavier, Melodica, Gesang) präsentieren ihr zweites Album „Alegre Coração“ (Herzensfreude): Ein Projekt zeitgenössischer Musik und musikalischer Abwechslung auf dem Weg zu Schönheit und Gleichgewicht mit ausdrucksvollen und komplizierten, rhythmischen und kontrapunktischen Melodien. Infante und Medina haben die Eindrücke und Erlebnisse, die sie auf ihren Reisen quer durch Europa und Lateinamerika machten, in dieses Projekt einfließen lassen. Ein Blick weg von den traditionellen Stereotypen des Jazz hin zur „Weltmusik“.

Karten für beide Konzerte zum Preis von je 10 Euro gibt es über www.entradas.com






Leserbrief zu Artikel Jazzherbst schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias