Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Musik > Gounods Faust

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
»Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Große Oper

Gounods Faust

Seine Oper Faust bescherte dem französischen Komponisten Charles Gounod (1818-93) im Jahr 1859 den Durchbruch.



01.04.2015 - Gran Canaria -
Rund 30 Jahre zuvor hatte er bereits Goethes Faust kennengelernt, doch erst die französische Fassung von Michel Carrés Faust et Marguerite inspirierte ihn zu seinem bedeutendsten Werk. 
Faust hadert mit Alter und Gebrechen und will seinem Leben ein Ende setzen. Méphistophélès verhindert dies, gibt ihm ewige Jugend und durch einen Zauber die Liebe der jungen Marguerite. Aber so schön es für den Moment auch scheint, Méphistophélès ist nun mal der Teufel... 
Wer gerettet und wer dem Untergang geweiht wird, kann man am 21., 23. und 25. April jeweils um 20.30 Uhr im Teatro Pérez Galdós sehen.
Die Solisten werden vom Opernchor und dem Philharmonieorchester Gran Canaria unterstützt.

Karten kosten zwischen 15 und 100 Euro und können im Vorverkauf über die Website http://www.entradas.com erworben werden.





Leserbrief zu Artikel Gounods Faust schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias