Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Musik > Internationales Bach Festival

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
»Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Internationales Bach Festival





Fotogalerie
09.03.2016 - Gran Canaria -
„Bach ist der faszinierendste Komponist aller Zeiten. Er ist die musikalische Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Seine Musik ist lebendig und emotional. Ich wünsche mir, sie mit diesen großartigen Musikern zu spielen“ sagt Michael Gieler, erster Bratschist des Royal Concertgebow Orchestra von Amsterdam und künstlerischer Leiter des Internationalen Bach Festivals, das 2015 von Musikern des Royal Concertgebow Orchestra und ihren Kollegen des Orquesta Filarmónica von Gran Canaria gegründet wurde. 
Schon die erste Konzertreihe hatte bei Kritikern wie Publikum großen Erfolg. In diesem Jahr findet das Bach Festival in Holland und auf Gran Canaria statt, für 2017 ist bereits eine Tournee durch verschiedene europäische Länder geplant.
Besonders ist die Veranstaltung zum einen wegen der exzellenten Musiker aus zwei unterschiedlichen Orchestern und Ländern, zum anderen aufgrund der bunten Stilmischung des Programms. Die acht Konzerte, die vom 22. bis 27. März im Auditorio Alfredo Kraus in Las Palmas zu hören sind, zeigen die künstlerische Bandbreite des musikalischen und kompositorischen Genies J.S. Bach – vom Sinfoniekonzert über Kammermusik bis hin zum Jazzkonzert. 

Programm:
22. März, 20 Uhr: „Bach Concertante“; Konzert A-Dur BWV 1055 (Concierto para oboe d’amore), Brandenburgisches Konzert Nº3 G-Dur BWV 1048,  
Konzert c-Moll BWV 1060, Konzert für Flöte d-Moll Wq 22 von Carl Philipp Emanuel Bach 
24. März, 20 Uhr: Johannes Passion.
25. März, 12.00 Uhr: „Aperitif mit Bach“; Sonate 1 für Violine g-Moll für Violine, BWV 1001, Sonate D-Dur für Gambe und Cembalo in D-Dur BWV
20.00 Uhr: „Bach Fugen“; J.S. Bach: Kunst der Fuge BWV 1080; Wilbert Bulsink: New Work; L.v. Beethoven: Streichquartette N° 13 op. 130 und die Große Fuge op. 133 in B-Dur
26. März, 12.00 Uhr: „Aperitif mit Bach“: Suite für Flöte solo a-Moll, BWV 1013, Suite N° II d-Moll, BWV 1008.
20.00 Uhr: Jazzing Bach (Eintritt 20 Euro): Improvisationen über Bachs bekannteste Stücke
27. März, 12.00 Uhr: Abschlusskonzert. Konzert C-Dur für drei Cembali BWV 1064, Kantate Jauchzet Gott in allen Landen BWV 51, Oster-Oratorium D-Dur BWV 249

Alle Informationen finden Sie auf der Website bachfestivalcanarias.com
Der Kartenvorverkauf läuft über www.entradas.com






Leserbrief zu Artikel Internationales Bach Festival schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias