Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Musik > „Música Antiqva“

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
»Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Alte Musik im Teatro Pérez Galdós

„Música Antiqva“





Fotogalerie
05.10.2016 - Gran Canaria -
Im Teatro Pérez Galdós findet das fünfte Festival der Alten Musik statt. Auch in diesem Jahr kann sich das Publikum jeweils um 20.00 Uhr auf namhafte Interpreten dieses Genres freuen.
Den Anfang macht am 13. Oktober das Ensemble „Los músicos de Urueña“, das 1998 von dem Tenor und Violinisten César Carazo und dem Multiinstrumentalisten Luis Delgado, beides Spezialisten für Alte Musik der Iberischen Halbinsel, gegründet wurde. Der Name stammt von der kleinen Gemeinde Urueña, die in der nordspanischen Provinz Valladolid liegt und ein Museum für Musikinstrumente aus aller Welt und allen Epochen beherbergt. Darunter auch die außergewöhnliche Sammlung Delgados selbst. An diesem Konzertabend werden die zwei Musiker bei ihrem Programm „In vino veritas“ von Jaime Muñoz an den antiken Blasinstrumenten Axabeba, Cornamuse und Schalmei begleitet.
Am 20. Oktober spielen Los Ministriles de Marsias, die 2014 zur besten Gruppe für Renaissancemusik gewählt wurde. Spezialisiert ist sie, mit Sängern und Orgel, auf die Interpretation spanischer Musik, wie sie traditionell in Kirchen gespielt wurde. Das Repertoire von Los Ministriles de Marsias reicht von der Musik des 15. bis zum Anfang des 18. Jahrhunderts.
Am 27. Oktober tritt das Ensemble ‚Capilla del Real de Las Palmas‘ auf. Die kanarischen Musiker sind Spezialisten in mittelalterlichen Musiktechniken. In diesem Konzert präsentieren sie Werke verschiedener Barockkomponisten des goldenen Zeitalters Spaniens. 
Den Abschluss gestaltet am 3. November das „Antiqua Ensemble“ mit einigen der bekanntesten Barockmusikwerke. Als Direktor und Solomusiker fungiert der Geiger Federico Guglielmo, der als aufgehender Stern am Himmel der Alten Musik gilt. Bekannt geworden ist der Italiener vor allem durch seine Vivaldi-Interpretationen und die Kritiker bescheinigen ihm neben „außerordentlicher Vielseitigkeit“ ein „besonderes interpretatorisches Können“.  

Eintritt: 10 Euro
Karten über www.entradas.com






Leserbrief zu Artikel „Música Antiqva“ schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias