Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Ausstellungen > Lambert van Bommel stellt seine Aquarelle aus

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
»Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Vom 12. bis 31. Oktober im Alten Zollhaus von Puerto de la Cruz

Lambert van Bommel stellt seine Aquarelle aus

Am 12. Oktober wird in der Casa de la Aduana, im alten Zollhaus von Puerto de la Cruz eine Ausstellung des holländischen Malers Lambert van Bommel eröffnet, der seit 2001 hier auf Teneriffa lebt und arbeitet.



Fotogalerie
12.10.2006 - Teneriffa - Die Ausstellung umfasst vierzig Arbeiten in Aquarelltechnik mit Landschaften und anderen Motiven der Insel Teneriffa sowie etwa 15 Portraits aus seiner Serie „Die Menschen von Los Silos“.
Die feierliche Eröffnung der Ausstellung findet am 11. Oktober um 19.30 Uhr statt. Der Präsident des Cabildos von Teneriffa, Ricardo Melchior Navarra, wird die Laudatio halten.
Lambert van Bommel, Jahrgang 1945, wurde in der holländischen Stadt Monster geboren. Schon früh zeigte sich seine große Begabung für die Malerei. Er besuchte die Dekorationsschule in Den Haag und lernt Porzellanmalerei in Delft. Von 1962 bis 1967 war er Schüler der Königlichen Akademie für bildende Künste in Den Haag, wo er seine Abschlussprüfung mit summa cum laude ablegte.
Bereits zwei Jahre später, im Jahr 1969, wurde er mit dem Niederländischen Staatspreis für Malerei, dem „Jacob-Maris-Prijs“ ausgezeichnet. Bis 1972 lebte und arbeitete van Bommel in den Niederlanden, dann siedelte er nach Augsburg über, wo er in seinem Atelier als freischaffender Künstler tätig war und auf zahlreichen Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen seine Arbeiten zeigte.
1995 kam er zum ersten Mal nach Teneriffa und die Insel mit ihren Licht, ihrem heimlichen Zauber, den wunderbaren Menschen und unzähligen Motiven ließ ihn nicht mehr los. Im Jahr 2000 ließ er sich im Norden der Insel nieder.
Die van Bommel-Ausstellung im Alten Zollhaus ist bis zum 31. Oktober geöffnet und zwar montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr. Sonntags geschlossen.




Leserbrief zu Artikel Lambert van Bommel stellt seine Aquarelle aus schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias