Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Ausstellungen > Marinemuseum eröffnet

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
»Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Eine Ausstellung erinnert an die historischen Seefahrer, Expeditionen auf die Kanaren und an vieles mehr, was die Inseln mit dem Meer verbindet

Marinemuseum eröffnet

Die vor wenigen Tagen eröffnete Ausstellung „Atlántico 28-15“ beim ehemaligen Jet-foil-Anleger im Hafen La Luz ist der erste Schritt, um Gran Canarias Marinemuseum zu verwirklichen.



Das Museum zeigt auch Modelle historischer Schiffe.
Fotogalerie© EFE
Das Museum zeigt auch Modelle historischer Schiffe.
22.12.2006 - Gran Canaria - Inhalt der Ausstellung sind wissenschaftliche und historische Details verschiedener Expeditionen von Reisenden auf die Kanaren. Auf einer Fläche von etwa 1.000 qm haben die Hafenbehörde und das Museum der Wissenschaft eine interessante Ausstellung zusammengestellt, die von der Stadt Las Palmas allerdings kritisch beäugt wird. Bürgermeisterin Josefa Luzardo und ihr Team stehen der Gründung eines Marinemuseums zwar aufgeschlossen gegenüber, doch dieses sollte an einem anderen Ort, z. B. im Castillo de la Luz eingerichtet werden.
Vorläufig wurde das Marinemuseum nun aber doch in dem Gebäude des Jet-foil-Anlegers eröffnet und die laufende Ausstellung kann bis Juni 2007 besichtigt werden.




Leserbrief zu Artikel Marinemuseum eröffnet schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias