Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Ausstellungen > ¡Viva la Luz! – Es lebe das Licht!

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
»Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Ausstellung von Ingeborg Vernimb in Adeje

¡Viva la Luz! – Es lebe das Licht!

„¡Viva la Luz! – Es lebe das Licht!“ – unter diesem Motto stellt die Hamburger Künstlerin Ingeborg Vernimb vom 15. bis 28. Februar mehr als 30 ihrer Bilder im Centro Cultural de Adeje aus.



Fotogalerie
05.02.2008 - Teneriffa - Mögen Sie lieber gegenständliche oder eher abstrakte Bilder? Vielleicht möchten Sie sich nicht festlegen. Dann sollten Sie sich Ingeborgs Bilder ansehen. Ihr künstlerisches Spektrum reicht von (fast) gegenständlich bis zu (fast) abstrakt. Je gegenständlicher ein Bild ist, desto eher wird im Betrachter eine Erinnerung an früher Gesehenes geweckt; je abstrakter es ist, desto eher regt es den Betrachter an, seine Phantasie schweifen zu lassen.
Dabei ist das Spannungsfeld zwischen gegenständlich und abstrakt nur eine der Komponenten ihres Schaffens. Viel wichtiger ist die Farbe. Oder besser: das Zusammenspiel der Farben. Hier liegt die Ausdruckstärke der Künstlerin. Man könnte denken, in der Malerei hätte es eigentlich schon alles gegeben. Aber der Künstlerin gelingen immer wieder überraschende Farb- und Formgestaltungen. Da ist nichts Konstruiertes; alles bricht sich aus ihrem Inneren Bahn, verdichtet sich auf der Leinwand und reißt dann den Betrachter in seinen Bann.
Ihre künstlerische Ausbildung, erhielt Ingeborg Vernimb an der Ecole des Arts der Commune d’Ixelles in Brüssel. Aber was nützt einem Künstler die beste Ausbildung, wenn ihm nicht ständig neue Ideen kommen. Und daran mangelt es ihr wahrlich nicht.
Ingeborg Vernimb ist in Hamburg geboren, verheiratet mit einem Physiker, hat zwei Töchter, wohnt im Sommer in Belgien und im Winter auf Teneriffa. Sie schrieb Märchen und Gedichte, die vom Österreichischen und Norddeutschen Rundfunk gesendet wurden. Sie malt seit über 30 Jahren in Öl und zuletzt überwiegend in Acryl. Ihre Bilder wurden in Hamburg, Brüssel, Overijse, Villers-la-Ville und an vielen Orten Teneriffas ausgestellt. Die phantasie- und schwungvollen, in leuchtenden Farben strahlenden Bilder sind in einem unverwechselbaren Stil gehalten.
Im Sommer 2003 gestaltete sie in Belgien eine mit Quarzit-Platten verkleidete und mit Figuren verzierte „Wand“ von 2,80 Meter Höhe und 14 Meter Länge, die große Beachtung fand und im Internet unter www.ingeborg-vernimb.de angesehen werden kann, übrigens ebenso wie ihre Bilder.
Die Eröffnung der Ausstellung findet am 15. Februar 2008 um 19:00 Uhr im Centro Cultural de Adeje, Calle del Príncipe Pelinor, nahe der Hauptstraße und parallel zu ihr, statt.
Die Ausstellung ist montags bis freitags von 8:00 bis 22:00 Uhr geöffnet.




Leserbrief zu Artikel ¡Viva la Luz! – Es lebe das Licht! schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias