Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Ausstellungen > Die „Schule von La Laguna“

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
»Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Kollektive Ausstellung kanarischer Künstler in Berlin

Die „Schule von La Laguna“

Mit der Gruppenausstellung „Retrospainting“ präsentieren sich 7 international tätige Künstler in Berlin in der Ulf Saupe Galerie.



Bild von Francisco Castro.
Fotogalerie
Bild von Francisco Castro.
21.08.2009 - Kanarische Inseln - Berlin - Alle verbindet, dass sie auf den Kanaren geboren und an der Kunsthochschule von La Laguna studiert haben. Zur Gruppe „Schule von La Laguna“ gehören die Künstler Alby Álamo, Francisco Castro, José Otero, Martin & Sicilia, Miguel Ángel Pascual, Pipo Hernández und Ubay Murillo.
Initiator und Kurator dieser Ausstellung ist Juan Carlos Betancourt. Er macht das Phänomen der Dezentralisierung zum Thema. Der eigentliche „Entdecker“ und Namensgeber der Gruppe „Schule von La Laguna“ ist aber Ramón Salas. Ihre Wirkungsstätten sind heute Berlin und Madrid. Die Künstler mussten schon früh Teneriffa verlassen, um sich international aufzustellen.
Die Kanaren nehmen im Tourismusbereich, im Bekanntheitsgrad und in der Beliebtheit des Urlaubszieles einen der Spitzenplätze in Europa ein. Hingegen spielen die Kanaren in der internationalen Kunstszene bisher nur eine unbedeutende Rolle. Insofern ist es ein großes Ereignis, dass mit der „Schule von La Laguna“ eine kanarische Künstlergruppe in Berlin ins Rampenlicht der internationalen Kunstszene getreten ist.

Wilfried Machens






Leserbrief zu Artikel Die „Schule von La Laguna“ schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias