Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Ausstellungen > Rodin-Ausstellung in Santa Cruz ein Erfolg

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
»Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

In weniger als drei Wochen kamen über 5.000 Besucher

Rodin-Ausstellung in Santa Cruz ein Erfolg

Sieben Tonnen Bronze belegen seit dem 12. Januar den Ausstellungssaal der Sparkasse CajaCanarias in Santa Cruz de Tenerife, die mit der Ausstellung „Die Ära Rodin“ die Veranstaltungsreihe anlässlich ihres 100-jährigen Jubiläums begonnen hat.



Fotogalerie
04.02.2010 - Teneriffa - Wie die Sparkasse meldete, besuchten allein in den ersten Wochen über 5.000 Interessierte die Ausstellung, die in ihrer Art eine wahre Seltenheit auf den Inseln ist.
Die Wanderausstellung, die sich aus 54 Werken des französischen Bildhauers Auguste Rodin zusammensetzt, ist Eigentum des mexikanischen Museums Soumaya-Fundación Carlos Slim und stellt die größte Sammlung von Rodin-Werken außerhalb Frankreichs dar. Santa Cruz ist der letzte Ort auf der Reiseroute dieser Sammlung durch Amerika und Europa und die zweite spanische Stadt, in der „Die Ära Rodin“ zu sehen ist.
„Dies ist eine hervorragende Gelegenheit, den großen Meis­ter zu entdecken“, mit diesen Worten lud der Mexikaner Alfonso Miranda, Direktor des Museums Soumaya, zum Besuch der Ausstellung ein. Unter den Skulpturen der Ausstellung sind so berühmte Stücke wie „Der Kuss“, „Der Denker“ und „Der ewige Frühling“. Außerdem werden das Modell von „Die Bürger von Calais“, die Originalentwürfe des berühmten „Höllentors“, „Der Schreitende“ und „Der Mann mit der gebrochenen Nase“ gezeigt. Auf die Frage nach der Authentizität der Werke erwiderte Miranda, dass alle ausgestellten Werke zu Lebzeiten von Rodin gegossen und mit einer Seriennummer als Teil des Werks dieses Meisters ausgewiesen sind. „Wenn man mich fragt, ob Der Denker derselbe ist wie der, der in Paris steht, würde meine Antwort Ja lauten.“
CajaCanarias und das Museo Soumaya-Fundación Carlos Slim haben über ein Jahr lang Verhandlungen geführt, um diese Ausstellung auf die Insel zu holen. Nach dem Aufenthalt auf Teneriffa wird „Die Ära Rodin“ zurück nach Mexiko reisen, wo ihr die 2.000 Quadratmeter eines der Stockwerke des Museums zur Verfügung stehen werden.
Bis 30. April wird die Ausstellung in der CajaCanarias-Zentralstelle bleiben. Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind Montag bis Freitag von 11.00 bis 13.00 und 17.00 bis 21.00 Uhr, Samstag von 11.00 bis 14.00 und 17.00 bis 20.00 Uhr. Gruppenführungen gibt es donnerstags zwischen 19.00 und 20.00 Uhr für maximal 20 Pesonen pro Gruppe. Anmeldungen unter Tel. 922 47 11 38.
CajaCanarias Zentralstelle in Santa Cruz de Tenerife, Plaza del Patriotismo, 1.




Leserbrief zu Artikel Rodin-Ausstellung in Santa Cruz ein Erfolg schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias