Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Ausstellungen > Von Haien und Rochen

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
»Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Ausstellung

Von Haien und Rochen





Fotogalerie
03.06.2015 - Fuerteventura -
Sie sind groß, elegant, perfekt gebaut und ein wichtiges Element des maritimen Artenreichtums der Kanarischen Inseln. Die Ausstellung „Tiburones y rayas“ im Casa de los Coroneles wurde von der Asociación de Amigos de los Tiburones y las Rayas in Zusammenarbeit mit dem Museum Elder in Las Palmas gestaltet und zeigt in großformatigen Bildern und Filmaufnahmen diesen Schatz der Meere und die Schönheit der Tiere. 
Seit 450 Millionen Jahren, lange bevor der erste Dinosaurier das Licht der Welt erblickte, leben Haie in nahezu unveränderter Form in den Weltmeeren. Von den der Euselachii zugeordneten rund 400 Hai- und Rochenarten sind etwa 85 in kanarischen Gewässern zu Hause. Aufgrund der niedrigen Wassertemperaturen gehören diese jedoch zu den wenig aggressiven und sehr scheuen Arten. Trifft man unter Wasser auf eines der Tiere, kann man eher von Glück als von Gefahr sprechen.
Obwohl sie wichtiger Bestandteil des Lebens unserer Meere sind, werden sie gejagt und werden allzu oft Opfer als Trophäe von Sportfischern und Hochseeanglern. Neben den ökologischen Folgen einer weiteren Dezimierung steht dieser heute auch eine ökonomische Bedeutung des Artenschutzes entgegen. Zum Beispiel als Anreiz für den Tauchtourismus. Die Bahamas haben es bereits erkannt: „Ein lebender Hai in freier Wildbahn ist rund 250.000 Dollar wert, ein toter gerade mal 50.“ Die Ausstellung, die bis zum 18. Juli läuft, hat deshalb neben dem ästhetischen auch einen edukativen Anspruch.  
Der Eintritt ist frei.
Öffnungszeiten: Di.-Sa., 10.00-18.00 Uhr





Leserbrief zu Artikel Von Haien und Rochen schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias