Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 270 (1/2017) vom 11. - 24. Januar 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Ausstellungen > Fotonoviembre 15

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
»Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Internationale Fotografie-Biennale auf Teneriffa

Fotonoviembre 15

„Fotonoviembre“ ist ein internationales Fotografie-Event, das seit 1991 alle zwei Jahre auf Teneriffa stattfindet. Die 13. Ausgabe von Fotonoviembre ist nun angelaufen und zeigt das Werk von mehr als 200 Fotografen aus 27 Ländern der Erde in vier Dutzend Ausstellungen in verschiedenen Orten der Insel.



Bild des Fotojournalisten Steve McCurry
Fotogalerie
Bild des Fotojournalisten Steve McCurry
11.11.2015 - Teneriffa -
Ausstellungssäle in 14 Gemeinden Teneriffas zeigen das Werk der ausgewählten Fotografen. Einige Ausstellungen laufen bis Jahresende, andere sogar bis März 2016.
Die internationale Fotografie-Biennale könnte kaum vielseitiger gestaltet werden. Die verschiedensten Themenbereiche sind vertreten und verdeutlichen den Betrachtern die Ausdrucksstärke und -möglichkeiten der Fotografie.
Das Programm der Biennale beinhaltet auch verschiedene Workshops, Seminare und Konferenzen rund um die Kunst des Fotografierens. 
Im Kunsthaus TEA, Tenerife Espacio de las Artes in Santa Cruz laufen zehn der insgesamt 48 Ausstellungen. 
José Luis Rivero, Leiter des Kulturamtes der Insel, freute sich schon im Vorfeld der Eröffnung von Fotonoviembre darüber, dass so viele Ausstellungen die Kunst der Fotografie in die Gemeinden tragen werden. Säle in Adeje, Arona, Candelaria, Garachico, Granadilla, Guía de Isora, Güímar, Icod de los Vinos, La Laguna, Los Realejos, Puerto de la Cruz, Santa Úrsula und Tacoronte sind dabei. Rivero erinnerte an die erste Ausgabe der Biennale im Jahr 1991, an der 70 Fotografen beteiligt waren und unterstrich die enorme Entwicklung dieses Events während der letzten Jahrzehnte.
Fotonoviembre gliedert sich in drei Bereiche: „Oficial“ (Austellungen renommierter zeitgenössischer Fotografen bringen deren Werk dem Publikum näher), „Autores de Selección“ (aus vielen eingereichten Sammlungen werden fünf Fotografen ausgewählt, deren Werke vorgestellt werden) und „Atlántica Colectivas“ (diese Gemeinschaftsaussstellungen zeigen das Werk der Künstler, die es nicht in die Endauswahl der „Autores de Selección“ geschafft haben. 
Hervorzuheben ist eine Retrospektive der Fotografin Vanessa Winship, die bis 22. Februar 2016 im TEA zu sehen ist. Die britische Fotografin ist in Deutschland weniger bekannt als in Spanien, wo ihr die Fundación Mapfre diese Retrospektive widmet, die einen Überblick über ihr Werk der letzten 15 Jahre liefert.
In der Kunstgalerie La Musa in Adeje wird bis 11. Dezember eine Auswahl von Bildern des bekannten US-amerikanischen Fotografen Steve McCurry aus seiner Reihe „Geschichten aus Asien“ gezeigt.
Mehr Infos über Fotografen, Hintergründe und vor allem die verschiedenen Ausstellungen, Öffnungszeiten und das komplette Programm von Fotonoviembre steht zum Download auf der Website zur Verfüung.





Leserbrief zu Artikel Fotonoviembre 15 schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias