Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 270 (1/2017) vom 11. - 24. Januar 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Theater > „Der Anfang einer langen Reise“

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
»Theater
  Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Ein Wiedersehen mit Alexander von Humboldt und seinem kanarischen Begleiter Domingo

„Der Anfang einer langen Reise“

Der Klassiker von Jasteatro, das zweisprachige (deutsch-spanische) Theaterstück mit Originaltexten aus den Aufzeichnungen Alexander von Humboldts (1769-1859) „ Der Anfang einer langen Reise“ – Humboldt auf Teneriffa, kehrt nach einer längeren Aufführungspause, nun wegen der großen Publikumsnachfrage auf die Bühne zurück.



Die Schauspieler Antonia Jaster und Ulises Hernández mit der Büste Alexander von Humboldts am berühmten Humboldtblick in La Orotava.
Fotogalerie© Jasteatro
Die Schauspieler Antonia Jaster und Ulises Hernández mit der Büste Alexander von Humboldts am berühmten Humboldtblick in La Orotava.
10.02.2012 - Teneriffa - Alexander von Humboldt, einer der größten deutschen Gelehrten verweilte im Jahre 1799 für eine Woche auf Teneriffa. Dies war der Beginn seiner berühmten fünfjährigen Forschungsreise nach Südamerika. Das amüsante und zugleich historisch interessante Stück um Alexander von Humboldts Aufenthalt auf der Kanareninsel im Jahre 1799 ist am Freitag, dem 30. März um  21 Uhr in Los Realejos in der Casa de la Cultura zu sehen.
Verkörpert werden Alexander von Humboldt und seine Zeitgenossen auf Teneriffa von Antonia Jaster und Ulises Hernández, die auch gleichzeitig die Autoren und Regisseure des kulturenverbindenden Theaterstückes sind.
Nach über 60 Vorstellungen auf sämtlichen kanarischen Inseln, in Madrid und Deutschland, sowie der Veröffentlichung als Buch beim Verlag Baile del Sol ist der „Anfang einer langen Reise“ ein wahrer Klassiker der hiesigen Theaterszene geworden, den man nicht verpassen sollte. Die Handlung ist übrigens genauso für deutschsprachige Besucher, die kein Spanisch sprechen, wie auch für ein spanischsprachiges Publikum, welches kein Deutsch spricht, zu verstehen. Im Gegenteil: sicherlich lernt der Zuschauer ein bisschen von der anderen Sprache dazu oder verliert zumindest ein wenig Angst vor der Fremdsprache. Zweisprachige haben allerdings doppeltes Glück und können beide Sprachen in vollen Zügen genießen.
Die Vorstellung sowie der Kartenvorverkauf finden in der Casa de la Cultura,  Avda. Tres de Mayo, 5 in Los Realejos statt.
Eintritt: 6 Euro und amigos de los Realejos cultural 5 Euro. Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Reservierungen unter: www.realejoscultural.com
Weitere Informationen sind über teatro@ayto-realejos.es oder Tel. 922 346 234 Nebenstelle 358 zu erfragen.




Leserbrief zu Artikel „Der Anfang einer langen Reise“ schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias