Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Sport > Schwarz-rot-gold beim Ironman

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
»Sport
  Gesundheit
  Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Faris Al-Sultan und Kristin Möller siegten beim Extremtriathlon auf Lanzarote

Schwarz-rot-gold beim Ironman

Um 7 Uhr am 18. Mai fiel am Strand Playa Grande in Puerto del Carmen der Startschuss zum 22. Ironman Lanzarote. 1.727 Athleten aus 45 verschiedenen Ländern waren angetreten, um einen der härtesten Triathlon-Wettkämpfe der Welt zu bestreiten.



Kristin Möller
Fotogalerie© EFE
Kristin Möller
25.05.2013 - Lanzarote - Sowohl der neue „Mann aus Eisen“ als auch die neue „Frau aus Eisen“ stammen aus Deutschland.
In der ersten Etappe mussten die Athleten 3,8 km schwimmen, in der zweiten Etappe l80,2 km radfahren und in der dritten Etappe 42,2 km laufen. In diesem Jahr erschwerte zusätzlich noch das Wetter den extrem anspruchsvollen Lauf, der die Athleten zu Höchstleistungen treibt, denn beim Schwimmen vor der Playa Grande regnete es, beim Radfahren über die Insel wehte ein kräftiger Wind und beim Lauf an der Küste von Puerto del Carmen brannte die Sonne. 
Nach 8 Stunden und 42 Minuten durchquerte als Erster der Deutsche Faris Al-Sultan das Ziel, bei den Frauen siegte die Deutsche Kristin Möller in 9 Stunden und 37 Minuten.
Auch in diesem Jahr fand am Vortag des Ironman erneut der Ironkids statt. Zugeschnitten auf drei Altersstufen wurden verschiedene Wettkämpfe ausgefochten, an denen insgesamt 200 Kinder teilnahmen.
Cabildo-Präsident Pedro San Ginés freute sich über die hohe Teilnahme an Lanzarotes Ironman und erklärte, mittlerweile sei der Wettbewerb zum besten Aushängeschild für Lanzarotes Sporttourismus geworden. Kenneth Gasque, Leiter des Ironman Lanzarote, betonte darüber hinaus, der Wettbewerb sei berühmt für seine Härte und die Ähnlichkeit zum Ironman Hawaii. Wer nicht zum Ironman auf die Pazifikinsel reisen könne, der würde sich für Lanzarote entscheiden, so Gasque. 




Leserbrief zu Artikel Schwarz-rot-gold beim Ironman schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias