Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Zirkus pur

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Größter spanischer Zirkus gastiert auf den Inseln

Zirkus pur

„Tocando el cielo“ (Den Himmel berühren) – unter diesem vielversprechenden Titel steht das Programm des Zirkus „Gran Circo Mundial“, der dieser Tage auf Gran Canaria gastiert.



Etwa 600 Schüler aus Gran Canarias Hauptstadt  bekamen außerhalb der Vorstellungen eine Lektion in „Zirkuskunde“ und waren begeistert.
Fotogalerie© EFE
Etwa 600 Schüler aus Gran Canarias Hauptstadt bekamen außerhalb der Vorstellungen eine Lektion in „Zirkuskunde“ und waren begeistert.
28.05.2006 - Kanarische Inseln - Gran Canaria/Teneriffa - Mundial ist sozusagen der „Zirkus Krone“ Spaniens. Die Vorstellung beinhaltet Nummern mit Tieren wie Pferden, Kamelen, Elefanten, Löwen und Tigern ebenso wie die traditionellen Clowneinlagen, eine atemberaubende Seiltanznummer und vieles mehr. „Die 180 Personen aus 22 Nationen, die unsere große Zirkusfamilie bilden, werden in jeder unserer Vorstellungen ihr Bestes geben“, versichert Zirkusdirektor José María González. Das Programm des Mundial versteht sich als Vereinigung verschiedener circensischer Kulturen, denn es sind vietnamesische Seiltänzer, chinesische Akrobaten, Dominikaner und Amerikaner ebenso dabei wie Spanier und andere Europäer. Dabei sind auch die Hermanos Quirós, spanische Seiltänzer in fünfter Generation, die schon verschiedene Zirkuspreise, darunter den ersten Preis beim Zirkusfestival in Montecarlo, gewonnen haben.
In seiner fast 30-jährigen Erfolgsgeschichte ist es das erste Mal, dass der „Gran Circo Mundial“ die Kanarischen Inseln besucht. Die Reise auf die Inseln bedeutete für den Zirkus einen beachtlichen finanziellen Aufwand.
Allein für den Schiffstransport mussten 200.000 Euro locker gemacht werden, berichtet Zirkusdirektor González. Zusätzlich wurden zwei Flugzeuge gechartert, um Techniker und Artisten auf die Insel zu bringen. Allein der Tiertransport war ein aufwendiges Unterfangen – 20 Pferde, 10 Raubkatzen, sieben Elefanten plus Kamele, Lamas, etc. gehören zur Zirkusfamilie. Doch der Zirkusdirektor ist davon überzeugt, dass sich der Aufwand gelohnt hat. „Wir freuen uns, zum ersten Mal auf den Kanaren zu sein, was nicht zuletzt durch die Zusammenarbeitsbereitschaft der Behörden und mit Hilfe des kanarischen Zirkusfans Sergio Peñate ermöglicht wurde“, sagte er.
Der „Gran Circo Mundial“ hat sein Zelt auf dem Gelände von Sovhispan, beim Einkaufszentrum El Muelle in Las Palmas de Gran Canaria aufgeschlagen, wo er bis zum 30. Mai täglich (Montag bis Freitag) zwei Vorstellungen gibt, um 18.00 und um 20.30 Uhr. An den Wochenenden gibt es zusätzlich eine Vormittagsvorstellung um 11.30 Uhr und die Nachmittags- und Abendvorstellungen sind um 17.45 und 20.30 Uhr.
Vom 1. bis 18. Juni wird der Zirkus sein Zelt in La Laguna auf Teneriffa aufschlagen.
Karten gibt es bei „Cajatique“ im Internet (www.lacajadecanarias.es) oder an der Zirkuskasse.




Leserbrief zu Artikel Zirkus pur schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias