Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Im Juli feiert Puerto de la Cruz seine Schutzheilige, die Vírgen del Carmen

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Höhepunkt dieses für die Urlauberstadt wichtigsten Festes ist die Schiffsprozession mit der Schutzpatronin

Im Juli feiert Puerto de la Cruz seine Schutzheilige, die Vírgen del Carmen

Im Juli feiert Puerto de la Cruz das vielleicht wichtigste Fest des Jahres. Bei den „Fiestas de Julio“ kommt die Schutzheilige, die Vírgen del Carmen, zu Ehren. Und da Puerto vor dem Tourismusboom ein Fischerort war, wird auch der Schutzpatron der Fischer, San Telmo, groß gefeiert. Absoluter Höhepunkt der Festlichkeiten ist die Schiffsprozession am Dienstag, dem 11. Juli, bei der die Standbilder der Heiligen Jungfrau und San Telmos auf Fischerbooten aufs Meer hinausgefahren werden.



Die Heilige Jungfrau und der Schutzpatron der Fischer werden in einer Prozession an den Hafen getragen.
Fotogalerie© Moisés Pérez
Die Heilige Jungfrau und der Schutzpatron der Fischer werden in einer Prozession an den Hafen getragen.
09.07.2006 - Teneriffa - Dabei wird die Tradition gewahrt, dass die Fischer die beiden Heiligen um einen guten Fang bitten. Rund um die Plaza del Charco wird an diesem Tag schon ab frühmorgens gefeiert. Wer sich in die Nähe des kleinen Fischerhafens und der Mole wagt, sollte nicht wasserscheu sein, denn an diesem Tag werden Bekannte wie Fremde gerne zu einem (oft unfreiwilligen) Bad aufgefordert. Zur Schiffsprozession am Nachmittag bevölkern tausende Menschen den kleinen Fischerhafen und verwandeln Mole, Strand und umliegende Straßen in ein Menschenmeer. Wer einen Blick auf das Standbild der Heiligen Jungfrau erhaschen kann, schätzt sich glücklich. Musik, Tanz und Badevergnügen enden erst am späten Abend. Für die Bevölkerung von Puerto ist dieser Tag eines der bedeutendsten Ereignisse des Jahres.
Hier die wichtigsten Veranstaltungen des Festprogramms:
Do, 6.7., 21.30 Uhr: Wahl der Festkönigin im Parque San Francisco.
Fr, 7.7., 20 Uhr: Eröffnung einer Ausstellung über die Geschichte von Puerto auf der Plaza del Charco. 20.30 Uhr: Folkloredarbietung auf der Plaza del Charco.
Sa, 8.7., 11-14 Uhr: Anfängerkurs im Kajak und Segeln für Kinder ab 12 Jahre. 16 Uhr: Fahrradtour von und bis zur Plaza del Charco. 20.30 Uhr: Festankündigungsumzug durch die Straßen Rosario Sotomayor, Avda. Melchor Luz, Avda. José del Campo Llarena, Mequinez, Perez Zamora bis zur Plaza del Charco und zum Fischerhafen. Zum Ende des Umzugs großes Feuerwerk. 21.30 Uhr: Kanarisches Abendessen auf der Plaza de Europa, anschließend ab 22.30 Uhr: „Baile de Magos“ – Trachtentanzfest bis in den Morgen. Für die Teilnahme ist die kanarische Tracht Pflicht.
So, 9.7., 10.30-14 Uhr: Oldtimer- und Klassiker-Ausstellung auf der Avda. Colón. 11-14 Uhr: Anfängerkurs im Kajak und Segeln für Kinder ab 12 Jahre.
Mo, 10.7., 10 Uhr: Veranstaltung für Kinder am Fischerhafen mit Spielen, Wettbewerben etc. 18 Uhr: Blumendekorationsausstellung des Hausfrauenverbands auf der Plaza del Charco. 21.30 Uhr: Großes Sardinenessen „Sardinada“ am kleinen San Telmo-Strand mit Tanzmusik, etc.
Di, 11.7., 10 Uhr: „Chocolatada“ am Hafen. 10.30 Uhr: Angelwettbewerb für Kinder am Hafen. 11 Uhr:  Folkloredarbietungen am Fischerhafen. 12 Uhr: Jollen-Regatta am Fischerhafen.
Den ganzen Tag über wird am und rund um den Hafen und auf der Plaza del Charco gefeiert. An der Mole kann man mutige junge Männer bei einem Balanceakt auf einem mit Schmiere eingefetteten Pfahl beobachten, der über das Wasser ragt. Ziel ist es dabei, so schnell auf dem rutschigen Holz entlang zu rennen, dass man das Ende erreicht, ohne vorher dabei ins Wasser zu fallen. Das ganze wird „Cucaña“ genannt. Höhepunkt des Tages  ist die „Embarcación de la Vírgen“. Die Messe findet um 17.15 Uhr statt. Anschließend beginnt die Prozession der beiden Standbilder der Heiligen bis zum Fischerhafen, wo sie in die Boote gebracht werden.
Mi, 12.7., 16-20 Uhr: Sport und Spiel auf der Straße (auf der Plaza de Europa).
Do, 13.7., 10 Uhr: Boccia-Wettbewerb der Senioren auf der Plaza del Charco. 16-20 Uhr: Sport und Spiel auf der Straße (auf der Plaza de Europa). 21 Uhr: Folkloredarbietung auf der Plaza del Charco.
Fr, 14.7., 19 Uhr: Rock-Konzert mit den Gruppen „Malosmodos“, „Los Difíciles“, „Vex“ und „Heyzer“ im Parque San Francisco. Freier Eintritt.
Sa, 15.7., 11-14 Uhr: Anfängerkurs im Kajak und Segeln für Kinder ab 12 Jahre. 19 Uhr: Vorführung versch. Kampfsportarten im Parque San Francisco.
So, 16.7., 10 Uhr: Fahrradfest. Treffpunkt ist an der Plaza de los Reyes Católicos (Anmeldung bis 15.7., 14 Uhr im städt. Sportpalast). 11 Uhr: Prüfung im Rahmen der kanarischen Meisterschaft der Wasserfahrzeuge. 11-14 Uhr: Anfängerkurs im Kajak und Segeln für Kinder ab 12 Jahre.
Di, 18.7., 16-20 Uhr: Sport und Spiel auf der Plaza de Europa. 21 Uhr: Folkloredarbietung auf der Plaza Concejil.
Mi, 19.7., 16-20 Uhr: Sport und Spiel auf der Plaza de Europa. 20.30 Uhr: Konzert der Schüler/innen der städt. Musikschule im Castillo San Felipe.
Do, 20.7., 16-20 Uhr: Sport und Spiel auf der Plaza de Europa.
Fr, 21.7., 21 Uhr: Internationales Folklorefestival „Arautápala“ mit Folkloregruppen aus Rumänien, Algerien, der Slowakei und der spanischen Region Asturien auf der Plaza de Europa. Freier Eintritt.
Sa, 22.7. u. So, 23.7., ab 10 Uhr: Flugmodell- und Flugschau an der Hafenmole.
Bis 25. Juli läuft im Institut de Estudios Hispánicos (C/ Quintana) eine Ausstellung alter Fotografien von Puerto de la Cruz . Geöffnet 11-13 und 18-20 Uhr.

Ulkiger Brauch

Zuschauer sollten sich am 11. Juli während der Prozession der Heiligen Jungfrau nicht über das Verhalten der Einheimischen wundern. Die Tradition will es, dass das Standbild der Vírgen nicht mit ehrerbietender Zurückhaltung der Gläubigen empfangen wird. Vielmehr beschimpfen die Fischer im wahrsten Sinne des Wortes ihre Schutzpatronin; sie klagen, dass der Fang im vergangenen Jahr nicht gut genug gewesen sei und fordern einen erfolgreicheren Fischfang für die kommende Saison.






Leserbrief zu Artikel Im Juli feiert Puerto de la Cruz seine Schutzheilige, die Vírgen del Carmen schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias