Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > 30% mehr Besucher

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Beim Bazar der evangelischen Kirche in Puerto de la Cruz

30% mehr Besucher

Eines der größten Ereignisse im Kirchenjahr (wenngleich auch nicht im theologischen Sinn) ist für die Protestanten im Norden Teneriffas der adventliche Bazar – eine Veranstaltung von hohem Ruf und ungewöhnlicher Popularität, gründend auf einer langen Tradition.



22.12.2006 - Teneriffa - Für die evangelische Kirchengemeinde ist sie zugleich mehr als ein Benefizunternehmen. Sie hat durchaus existentielle Bedeutung, ist die Gemeinde doch nahezu völlig auf sich gestellt, abhängig von den Beiträgen ihrer Mitglieder und freiwilligen Spenden. Ein Recht auf Kirchensteuer wie in Deutschland gibt es in Spanien nicht. Desungeachtet geht ein  Teil des Erlöses in jedem Jahr auch an Wohlfahrtsorganisationen und Sozialprojekte (wie Behindertenheime und Waisenhäuser).
Umso glücklicher waren Pastor Achim Korthals und der Vorsitzende des Kirchenvorstandes, Hartmut Rust, über den Zuspruch, den die – von mehr als fünfzig Helferinnen und Helfern in einer Woche harter Arbeit vorbereitete – Veranstaltung fand.
Man zählte etwas über 9oo Besucher und damit 3o Prozent mehr Interessenten als im Vorjahr. Hinzu kam die in allen Ländern Europas so auch in Spanien wieder erwachte Konsumlust. Schnäppchenjäger, die im 1€-Segment stöberten, kamen ebenso auf ihre Kosten wie die Aficionados bekannter Marken, die glücklich mit Joop-Kleidern, Boss-Anzügen. Jill Sander-Blusen oder Sony-Geräten heimzogen, vom umfangreichen Angebot längst vergriffener Bücher und allerlei Kunstgewerblichem ganz zu schweigen. Und wer an diesem sonnigen Tag besonders viel Glück hatte, der gewann bei der Tombola eine Reise nach La Palma oder La Gomera.   
Für Pastor Korthals war es der erste Markt dieser Art. Er zeigte sich am Ende außerordentlich beeindruckt. Das Gelingen sei dem “ beispielhaften Engagement aller Mitwirkenden  und ihrem großartigen Arbeitseifer“ zu danken.                 

Otto Heuser






Leserbrief zu Artikel 30% mehr Besucher schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias