Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Stadtbesichtigung mit dem Zweirad bisher ein Flopp

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

La Lagunas Tourismusdezernent sieht sich gezwungen, den Misserfolg der „Segway“-Roller zuzugeben

Stadtbesichtigung mit dem Zweirad bisher ein Flopp

Im September stellte der Tourismusdezernent der Stadt La Laguna stolz ein neues Projekt vor: Besichtigungstouren mit den neumodischen „Segway“-Rollern. Ganz trendy wollte die Stadt damit sein und ihren Besuchern etwas ganz Besonderes bieten.



Rafael Becerra, als er letztes Jahr die Segways präsentierte.
Fotogalerie© Moisés Pérez
Rafael Becerra, als er letztes Jahr die Segways präsentierte.
12.01.2007 - Teneriffa - Ob es der Preis für die geführte Sightseeingtour – 40 Euro pro Person – oder die Scheu vor dem neuen und etwas instabil wirkenden Fortbewegungsmittel war die Besucher abschreckten, ist unklar. Klar ist, dass selbst Becerra sich nun eingestehen musste, dass die „Segway“-Touren ein Flopp sind und keinerlei Anklang gefunden haben. Es muss allerdings hinzugefügt werden, dass die Information und Werbung für diese Besichtigungstouren äußerst dürftig ist. Nicht einmal das Personal des Touristen-Informationspunktes in der Casa de los Capitanes wusste bis vor wenigen Tagen Bescheid, und über die Website www.segwaytenerife.com kommt man auch nicht weiter.
Rafael Becerra erklärte, dass sich Interessierte direkt bei seinem Gemeindeamt im zweiten Stock des Rathauses anmelden können.

Die geführten Sightseeingtouren mit den „Segways“ werden von Montag bis Sonntag jeweils um 9.00, 12.00 und 16.30 Uhr angeboten.






Leserbriefe zu Artikel Stadtbesichtigung mit dem Zweirad bisher ein Flopp

29.01.2007 - ,
Zustände auf Teneriffa
Zum Thema – Kein Erfolg mit „Segways“ in La Laguna (Ausgabe vom 10.1. 2007)
Hatte die Idee des Tourismusdezernenten Rafael Bercerra mit den „Segways“ vielleicht kein Erfolg, weil in La Laguna und generell auf Teneriffa schlicht die Gehsteige zu schmal gehalten werden? So schmal, dass sich Fußgänger selbst ohne „Segway“ darauf kaum kreuzen können. Die Gehsteige sind zudem oft bespickt mit Hundekot. Autos werden darauf und sogar auf Zebrastreifen parkiert. In den Städten absolviert man als Fußgänger (Tourist) deshalb manchmal einen regelrechten Spießrutenlauf. Ein solches Elektrostehmobil bringt da kaum Verbesserung.
Wenn man in Teneriffa nachhaltig etwas für den Tourismus tun möchte, dann wären die Verantwortlichen gut beraten, nicht alleine auf das Auto zu setzen: Hier ein paar Ideen:
Statt Milliarden für eine Rundumerschließung der Insel mit einer Autobahn auszugeben, müsste dringend der öffentliche Verkehr bezüglich Takt, Pünktlichkeit, Anschlüsse, Erschließung und Infrastruktur, verbessert werden. Es benötigt breitere Gehsteige in den Orten und Städten. Sowie mehr autofreie Zonen. Konsequente Zügelung der Disziplinlosigkeit der Automobilisten. Putzaktionen, um die Insel an Küstenabschnitten und in Naturparks von Abfall zu befreien. Zudem müssten Hundehalter in die Pflicht genommen werden, dass sie die Hinterlassenschaft ihrer Liebsten nicht einfach der Öffentlichkeit hinterlassen.
Erfreulich immerhin, Plakate und Busfahrkarten bezeugen, dass man auf Teneriffa sehr wohl darum weiß, welchen wirtschaftlichen Stellenwert der Tourismus in diesem Lande hat.

Roman Heer
Anna Frey
Alcala



Leserbrief zu Artikel Stadtbesichtigung mit dem Zweirad bisher ein Flopp schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias