Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Internationales Puppenspiel-Festival der Kanaren

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

28. April bis 5. Mai 2007 in Los Realejos, Santa Cruz, El Sauzal auf Teneriffa und auf Lanzarote und La Gomera

Internationales Puppenspiel-Festival der Kanaren

Zum 17. Mal geben sich in diesem Jahr namhafte Puppenspieler aus aller Welt auf den Kanarischen Inseln ein Stelldichein. Das Internationale Puppenspiel-Festival bringt in diesem Jahr Karromato (Tschechien), El Chonchón (Argentinien), Gente Teatro de Títeres y Actores (Mexiko), Teatro dei Piedi di Laura Kibel (Italien), Lejo (Holland), Varna (Bulgarien), Companya Jordi Bertran (Katalonien, Spanien), Garabatos und Máquina Real (Kanarische Inseln) auf die Inseln.



Fotogalerie© Ayto Los Realejos
04.04.2007 - Kanarische Inseln - Dreh- und Angelpunkt dieses Festivals ist Los Realejos auf Teneriffa, womit mal wieder bewiesen wäre, dass auch die kleineren Gemeinden ein anspruchsvolles Kulturprogramm auf die Beine stellen können und nicht immer die gefragten Veranstaltungen nur in den Haupststädten stattfinden.

Aus der Geschichte

1990 ruft der Kulturbeauftragte des Gemeindeamtes von Los Realejos, Domingo Borges, in enger Zusammenarbeit mit der UNIMA, erstmals das Projekt „Primavera de Títeres“ (Frühling mit Kasperpuppen) ins Leben als Beitrag zu den alljährlichen Maifesten der Stadt. Die Idee liegt nahe, denn er war selber einige Zeit aktives Mitglied des Puppenspielensembles „Titiriguay“ und pflegt weiterhin freundschaftliche Kontakte zu verschiedenen Gruppen der Inseln. Die grundlegende Idee ist, dem Puppenspiel mehr Raum in der Theaterwelt zu schaffen und diese Form der Kunst einem breiteren Publikum zu erschließen. Bereits zu diesem Zeitpunkt ist klar, dass es für die Puppenspieler dieser Welt keine Grenzen gibt.
2002 wird das Festival de Lanzarote und 2004 das „Festival de Títeres de la Gomera“ mit einbezogen.
Auch die Gemeinden von Teneriffa El Sauzal, Puerto de la Cruz und La Orotava schließen sich bald dem Festival an.
Ab 2002 wurde unter der engagierten und versierten Mitarbeit von Matías Rodriguez, einem argentinischen Puppenspieler mit langjähriger Theatererfahrung und sehr fundierten und ausführlichen Kenntnissen über das Puppenspiel und seine Welt, verstärkt die Teilnahme internationaler Ensembles angestrebt. Die Bandbreite seiner Kontakte reicht über die ganze Welt: Von Argentinien über Uruguay, Ecuador, Mexico, dem spanischen Festland, Portugal, Österreich, Schweiz, Großbritannien bis hin zu Russland, Tschechien, Pakistan, Indien und Neuseeland, die kanarischen Inseln nicht zu vergessen.
Matías Rodríguez begann seinerzeit mit der Gruppe „El Pajaro Azul“ (Der Blaue Vogel) das Puppenspiel auch für Erwachsene interessant und attraktiv zu gestalten. Nach einem zwischenzeitlichen Aufenthalt in Spanien kehrte er recht bald nach Teneriffa zurück. Dort widmete er sich bis zu seinem plötzlichen Tod im Oktober 2004 mit Leib und Seele dem Puppenspiel und versuchte viele neue Ansätze und Impulse zu geben.
Domingo Borges ist mit diesem geistigen Nachlass achtungs- und liebevoll umgegangen. Er hat die geknüpften Kontakte bewahrt, neue hinzugefügt, Ideen aufgegriffen und Freiraum für eine Weiterentwicklung gelassen. Somit ist die Voraussetzung geschaffen, die Stadt Los Realejos auch weit über ihre Grenzen hinaus zum Begriff für alle Figuren-Theaterliebhaber werden zu lassen.

Das Programm:

Die Vorstellungen bis 18 Uhr sind für Kinder geeignet; die Spätvorstellungen sind eher für Erwachsene gedacht.

LOS REALEJOS
Alle Vorstellungen in der Casa de la Cultura.
28.4., 16 Uhr: Workshops im Freien mit Garabatos. 18 und 21 Uhr: “Der Zirkus aus Holz” (Karromato).
29.4., 16 Uhr: Workshops im Freien mit Garabatos. 18 Uhr: „Juan Romeo und Julieta Maria“ (El Chonchón). 21 Uhr: „Dreidornen“ (El Chonchón).
30.4., 16 Uhr: Workshops im Freien mit Garabatos. 18 und 21 Uhr: „Antología“, Ausschnitte (Jordi Bertran). 
1.5., 16 Uhr: Workshops im Freien mit Baruti. 18 und 21 Uhr: „Handiwork“ (Lejo).
2.5., 16 Uhr: Workshops im Freien mit Baruti., 18 und 21 Uhr: “Wohin dich die Füße tragen” (Laura Kibel).
3.5., 16 Uhr: Workshops im Freien mit Baruti. 18 Uhr: “Der kleine Schuster und der Drache” (Máquina Real).
4.5., 16 Uhr: Workshops im Freien mit Baruti. 18 Uhr: „Laufend laufen“ (Gente Teatro).  21 Uhr: “Stimmen in der Nacht” (Gente Teatro).
5.5., 16 Uhr: Workshops im Freien mit Baruti., 18 und 21 Uhr: “Folkloristische Fantasien” (Teatro Varna).

SANTA CRUZ
Vorstellungen im Parque García Sanabria.
29.4., 17 und 19 Uhr: “Der Zirkus aus Holz” (Karromato.)
30.4., 17 und 19 Uhr: „Juan Romeo und Julieta Maria“ (El Chonchón).
1.5., 17 und 19 Uhr: „Juan Romeo und Julieta Maria“ (El Chonchón). 17 und 19 Uhr: „Antología“, Ausschnitte (Jordi Bertran). 
2.5., 17 und 19 Uhr: „Laufend laufen“ (Gente Teatro).
3.5., 17 und 19 Uhr: „Folkloristische Fantasien“ (Teatro Varna).
4.5., 17 und 19 Uhr: “Wohin dich die Füße tragen” (Laura Kibel).
5.5., 17 und 19 Uhr: “Handiwork” (Lejo). 

EL SAUZAL
Im städtischen Auditorium.
3.5., 11 Uhr: “Handiwork” (Lejo).
4.5., 11 Uhr: „Antología“, Ausschnitte (Jordi Bertran).
5.5., 18 Uhr: „Der kleine Schuster und der Drachen“ (Máquina Real).
6.5., 12 Uhr: „Wohin dich die Füße tragen“ (Laura Kibel).

TÍAS (LANZAROTE)
Im städtischen Auditorium.
2.5., 17 Uhr: “Handiwork” (Lejo).
3.5., 17 Uhr: „Wohin dich die Füße tragen“ (Laura Kibel).
4.5., 17 Uhr: „Folkloristische Fantasien“ (Teatro Varna).

SAN SEBASTIAN
(LA GOMERA)

Im Auditorium Infanta Cristina.
2.5., 18 Uhr: „Folkloristische Fantasien“ (Teatro Varna).
3.5., 18 Uhr: „Laufend laufen“ (Gente Teatro).
4.5., 18 Uhr: “Handiwork” (Lejo).
5.5., 18 Uhr: „Wohin dich die Füße tragen“ (Laura Kibel).






Leserbrief zu Artikel Internationales Puppenspiel-Festival der Kanaren schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias