Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Tag der offenen Tür in der Teide-Sternwarte

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Am 27. und 28. Juni sind mehrere Teleskope für Besucher geöffnet

Tag der offenen Tür in der Teide-Sternwarte

Das Astrophysikalische Institut der Kanaren (IAC) veranstaltet auch diesen Sommer wieder zwei Besuchertage. Die Tage der offenen Tür finden am 27. und 28. Juni statt und in der Teide-Sternwarte werden Besucher empfangen.



Besucher auf dem Weg zum Sonnenteleskop Themis
Fotogalerie© IAC
Besucher auf dem Weg zum Sonnenteleskop Themis
06.06.2008 - Teneriffa - Zunächst erhalten die Gäste im Besucherzentrum eine Einführung in die Astronomie und erfahren Interessantes über die Arbeit der Forscher in der Teide-Sternwarte. Anschließend haben sie die Möglichkeit das französisch-italienische Sonnenteleskop Themis, das Vakuum-Turm-Teleskop VTT (das vom deutschen Kiepenheuer-Institut seit 1989 betrieben wird) und das Solar-Labor des IAC zu besichtigen.
Besucher werden gebeten, ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz des Observatoriums abzustellen und wegen der starken Sonneneinstrahlung einen guten Sonnenschutz sowie eine Kopfbedeckung mitzubringen.
Das Observatorio del Teide, das zusammen mit der Sternwarte Roque de los Muchachos auf La Palma das „European Northern Observatory“ bildet, liegt in der Vulkanlandschaft von Teneriffa auf 2.390 m Höhe. Das erste Teleskop wurde 1964 in Betrieb genommen, und dank der hervorragenden Bedingungen für die nächtliche Himmelserforschung kamen mit der Zeit immer neue Teleskope hinzu. Heute besteht auf Teneriffa durch die dichte Besiedelung allerdings eine starke Lichtverschmutzung, weshalb sich die Forschung zunehmend auf die Sonnenbeobachtung konzentriert. Dennoch sind auf Izaña neben den vier Sonnenteleskopen acht Nachtteleskope in Betrieb. Die Straßenbeleuchtung unterliegt auf Teneriffa ebenso wie auf La Palma dem Gesetz zum Schutz des Nachthimmels, das unter anderem festlegt, wie stark und in welchem Winkel Straßenlaternen strahlen dürfen.




Leserbrief zu Artikel Tag der offenen Tür in der Teide-Sternwarte schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias