Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Es muss nicht immer Kerkeling sein

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Heinz-Josef Delissen über seine drei Jakobswege – eine Veranstaltung des Kulturkreises Teneriffa-Süd

Es muss nicht immer Kerkeling sein

Wer dreimal auf dem Jakobsweg war und einmal davon eine Pilgerherberge geleitet hat, hat der mehr zu erzählen als ein zugegeben als Comedian brillanter deutscher TV-Promi? Oder vielleicht auch nur Anderes?



22.01.2009 - Teneriffa - Den Insidern als Lyrik- Rezitator auf der Insel bekannt gewordenen pensionierten Germanisten und Gesamtschuldirektor Heinz-Josef Delissen scheint es jedenfalls gereizt zu haben, in den Chor der Jakobsweg-Enthusiasten einzustimmen, wenn auch in vielem abweichend von Everybody´s Camino- Darling Hans-Peter dem kleinen Großen. Immerhin schlapper Sechsfachmillionär als Bestsellerautor – so jedenfalls BILD. Aber bitte: Nur kein Neid! Doch vielleicht etwas mehr Realität? Etwas weniger grelle Effekte? Mehr Schlichtheit? Dazu will Delissen unter anderem – nur kurz allerdings – Stellung beziehen.
Was dürfen die Zuhörer ansonsten erwarten? Informationen, Eindrücke und Einblicke. Keine Bilder. Jedenfalls nicht, wenn die Veranstaltungsorganisation Centro Cultural in Los Cristianos keinen Beamer oder Bildschirm zur Verfügung hat. Aber Klänge. Meditationsmusik und -worte zum Thema „Wer den Camino wirklich geht“. Und Texte. Darunter auch Gedichte, die Delissen auf seinem ersten Jakobsweg 2004 schrieb, „ dem Weg eines sechzigjährigen Wanderpilgers zu sich selbst am Beginn seines letzten Lebensviertels“, Texte, die zum erstem Mal öffentlich vorgetragen werden.
Am Montag, dem 9. Februar  um 20.00 Uhr im Centro Cultural von Los Cristianos. Eintritt frei. Wer eine Eintrittsspende geben will, soll wissen, dass sie diesmal an das Entwicklungsprojekt „ProNat“ im Senegal geht als assoziierter Beitrag zur Initiative “Teneriffas Antwort auf den Flüchtlingsstrom“.

Das Organisationsteam
vom Kulturkreis Teneriffa Süd:
W.-C. von Blücher, H.-J. Delissen,
K.-H. Nischak


Kulturkreis Teneriffa-Süd

Veranstaltungen und Vorträge des deutschsprachigen Kulturkreises Teneriffa Süd finden jeweils am ersten und dritten Montag im Monat, um 20.00 Uhr im Centro Cultural in Los Cristianos statt.
Alle Kulturinteressierten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.
Eintritt wird nicht erhoben. Wer mag, gibt eine Spende als Beitrag zu den Fahrtkosten der Referenten, die ohne Honorar arbeiten.
Info unter Tel. 620 336 335 oder 922 797 107.






Leserbrief zu Artikel Es muss nicht immer Kerkeling sein schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias