Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > „Bajada de la Virgen de los Reyes“ auf El Hierro

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Das religiöse Fest findet nur alle vier Jahre statt

„Bajada de la Virgen de los Reyes“ auf El Hierro

„Um die geliebte Mutter zu sehen, ist mir kein Weg zu beschwerlich“, sagen die Bewohner von El Hierro, wenn sie alle vier Jahre das große Fest ihrer Schutzpatronin feiern und das Standbild der Schutzheiligen, der Virgen de los Reyes, in feierlicher Prozession von ihrem Heiligtum in Las Dehesas bis hinunter nach Valverde tragen.



Fotogalerie© Moisés Pérez
03.07.2009 - El Hierro - Und der Weg ist nicht nur beschwerlich, er führt über die
historischen Wege, sondern auch recht lang. Vom Sonnenaufgang, wenn das Muttergot­tes-Bild aus der kleinen Kapelle getragen wird, bis gegen Mitternacht, wenn es die Inselhauptstadt Valverde erreicht, hat die Prozession mehr als 27 Kilometer zurückgelegt.
Die Bajada de la Virgen, deren Geschichte bis in das 16. Jahrhundert zurückgeht, ist das Fest der Feste für die Herreños. Aus den entferntesten Winkeln der Erde kommen sie angereist, um ihre Schutzpatronin zu ehren. Während der Festlichkeiten verdreifacht sich die Zahl der Menschen auf der Insel, die in den wenigen Hotels und Pensionen, vor allem aber bei ihren Familien Unterkunft finden.
Die Prozession und ihr Ablauf haben sich über die Jahrhunderte hinaus ihre Authentizität erhalten. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Bailarines – die Tänzer – in ihren unverwechselbaren Trachten, die die Jungfrau während der gesamten Festlichkeiten begleiten. Die Organisation einer jeden Gruppe ist der Ziegenherde nachempfunden mit einem Paar an der Spitze. Jeder Tänzer lässt die Chácaras, eine Art großer Kastagnetten, nach dem Takt der Trommeln und Pfeifen erklingen.
Neben dem Muttergottes-Bild gehen stets die Pastores, die den Weg freimachen. Typisch für sie sind die langen Stäbe, die sie mit sich führen, wie sie früher von den Hirten benutzt wurden.
Auf dem Veranstaltungsprogramms stehen die Auftritte der bekannten spanischen Pop-Band „La Oreja de Van Gogh“ am 15. Juli und des venezolanischen Sängers Carlos Baute am 17. Juli (beide auf dem dem Sportplatz in Valverde, 22.00 Uhr).
Am 9. Juli wird um 17.00 Uhr im C.C. Asabanos die Kunsthandwerksmesse eröffnet, am 12. Juli gibt es ab 16.00 Uhr eine große Tanzveranstaltung in El Puente, bei der die bekannte Band „Billo’s Caracas Boys“ spielen wird.
Alle Infos, das komplette Veranstaltungsprogramm, Fotos, Videos und mehr gibt es im Internet unter der Adresse www.bajada2009.com.




Leserbrief zu Artikel „Bajada de la Virgen de los Reyes“ auf El Hierro schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias