Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 275 (6/2017) vom 22. März - 4. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Bitte, einmal Berlin - La Palma – und nicht gleich wieder zurück!

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Bitte, einmal Berlin - La Palma – und nicht gleich wieder zurück!

So können nur die bekannten Reisesehnsüchtler seufzen, denen der Urlaub auf einer der schönen kanarischen Inseln, in diesem Fall besonders auf La Palma, noch bevorsteht. Reisebüros sollten sich aber nicht zu früh die Hände reiben, mit diesen Schwärmern schnell aus der Krise zu kommen...



Besucher am Marktstand von Canarias en Berlin.
Fotogalerie© León Wolfgang Schönau
Besucher am Marktstand von Canarias en Berlin.
18.07.2009 - Kanarische Inseln - Berlin - In Berlin wird derzeit erstaunlich viel getan, um die
erste Stufe der Reisesehnsucht bereits vor Ort zu befriedigen. Jüngstes Beispiel: Der 1. Spanisch-Kanarische Markt am 4. Juli auf dem Mierendorffplatz in Charlottenburg.
Sommerwetter (kanarisches Blau am Himmel!), Marktbuden, Mojodüfte, guter kanarischer Wein aus Teneriffa, kanarischer Ringkampf „Lucha Canaria“ und vieles andere mehr. Spanisch der Peninsula und kanarisches Spanisch fliegen in Sprachfetzen nur so durch die Luft... Ein Informations- und Verkaufsstand der „kulturellen Botschafter“ der Kanaren in Berlin, der Deutsch-Kanarischen Gesellschaft „Canarias en Berlín“, ist auch dabei.
Und nicht zuletzt: „Una hora menos en Canarias“. Die Botschaft, dass es üblicherweise eine Stunde später auf den Kanaren im Vergleich zur MEZ ist – bekannter Nachrichtenvorspann im Radio – kündet von etwas Besonderem der Kanaren. Hier wird eine der vielen sympathischen Eigenarten der Inseln sichtbar. Dieser Satz gibt nun der ebenfalls anwesenden palmerischen Akkordeon- und  Tanzgruppe ihren Namen, die an diesem Tag voll und ganz die Atmosphäre eines echten kanarischen Rincón herbei zaubert. Die 1997 gegründete Akkordeonschule und -gruppe aus La Palma spielt hier mit 25 Musikern, auch einige Deutsche sind dabei. Was so alles geerbt oder von Onkel und Tante aus Übersee auf die Insel mitgebracht wurde und eigentlich verstaubte, das mobile und volltönende Akkordeon, es wird hier wiederbelebt und mit romantischer, lebhafter und überaus gut tanzbarer Folklore begeistert vom Publikum aufgenommen. Selbstverständlich werden die kanarischen Tänze der fünf Paare der Gruppe von Laute und Timple begleitet. Und ebenfalls, ganz normal, wird hier zu Ehren Berlins auch der kanarische Tanz „Berlína“ aufgeführt. Wie kommt der „Berlína“ auf die Kanaren? Das ist schon wieder eine andere Geschichte...

Text und Fotos von León Wolfgang Schönau






Leserbrief zu Artikel Bitte, einmal Berlin - La Palma – und nicht gleich wieder zurück! schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias