Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Einmal einen Rennboliden fahren

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

„GT Emoción“ bringt Luxussportwagen und Formelwagen auf die Kanaren

Einmal einen Rennboliden fahren

Wollten Sie schon immer gerne einmal hinter dem Steuer eines feurigen Ferrari oder Lamborghini sitzen und die Pferdestärken hautnah fühlen, die Luxuswagen dieser Größenordnung bewegen?



Fotogalerie
05.03.2010 - Kanarische Inseln - Dann haben sie Anfang April auf Gran Canaria und Teneriffa die Gelegenheit, ihren Traum zu verwirklichen. „GT Emoción“ heißt das Event, das es Autofahrern ermöglicht, auf einer Rennstrecke Luxussportwagen zu testen. Im Angebot sind unter anderem Ferrari, Lamborghini, Porsche, Aston Martin und Audi.
Im März ist „GT Emoción“ noch auf dem Grand-Prix-Kurs in Montmelo/Barcelona buchbar, vom 1. bis 4. April dann in Maspalomas auf Gran Canaria und anschließend, vom 8. bis 11. April in Arona auf Teneriffa.
„GT Emoción“ bringt einen Fuhrpark der Spitzenklasse auf die Inseln und wird damit sicher mehr als nur einen Sportflitzer-Fan begeistern. Drei Runden in einem Ferrari F430 F1 oder wahlweise in einem Lamborghini Gallardo kosten 186 Euro. Einen Audi R8 mehrere Runden zu fahren kostet 158 Euro, und sogar wer davon träumt, sich hinter das Steuer eines Formelwagens zu setzen, kann sich diesen Wunsch erfüllen und für 279 Euro in einem Formel Renault 2000 fünf Runden über den Kurs in Maspalomas oder Arona jagen. Wer sich nicht zwischen den verschiedenen Modellen entscheiden kann, dem steht die Variante „2 Autos x 2 Runden“ zur Verfügung und kann unter verschiedenen Kombinationen wählen – z.B. Ferrari + Porsche Cayman-S, Ferrari + Porsche 911 oder Lamborghini + Aston Martin.
Vor dem Einsteigen in den Rennboliden erhalten die Teilnehmer eine zwanzigminütige Kurzeinführung und später als Beweis für das Abenteuer ein von Formel 3-Pilot Manu Piget unterzeichnetes Teilnahmezertifikat.
Die Rennstrecke in Maspalomas (Carretera General del Sur, Km. 46,5, San Bartolomé de Tirajana) ist 4,4 km lang und liegt am Meer. Auf Teneriffa wurde für das Event der Rennkurs des Karting Club Tenerife ausgewählt (Carretera del Chó s/n, zwischen Parque de la Reina und Las Chafiras, Arona), der allerdings nur 1,2 km lang ist, weshalb „GT Emoción“ den Teilnehmern auf dieser Strecke jeweils Zusatzrunden gewährt.
Alle Angebote, Teilnahmebedingungen und Preise können im Internet über www.
lmproducciones.com abgerufen werden. Auch Buchungen können über die Website vorgenommen werden. Es wird darauf hingewiesen, dass die Teilnehmerzahl äußerst begrenzt ist.




Leserbrief zu Artikel Einmal einen Rennboliden fahren schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias