Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 276 (7/2017) vom 5. - 25. April 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Pastor Henning Schüttlöffel wieder auf Teneriffa

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Pastor Henning Schüttlöffel wieder auf Teneriffa

Mit großer Freude und Erwartung empfing die Evangelische Kirchengemeinde Teneriffa Nord Pastor Henning Schüttlöffel am Sonntag, dem 8. August um 17 Uhr in der Anglikanischen Kirche im Taoro-Park.



26.08.2010 - Teneriffa - Dieser hatte sich spontan aus Deutschland bereit erklärt, in seiner ehemaligen  Wirkungsstätte den Predigt- und Seelsorgedienst zu übernehmen, nachdem sein Vorgänger Pfarrer Harald Kopp vorzeitig nach Deutschland zurückgekehrt ist.
Es war ein herzlicher Empfang, und man merkte die Freude auf beiden Seiten, zumal die Kirche zu dieser Jahreszeit ungewöhnlich viele Gottesdienstbesucher zählte. Mit charmanten Worten leitete Pfarrer Schüttlöffel den Gottesdienst ein und bekundete seine Zugehörigkeit zur Nordgemeinde, in der er bis zum Eintreffen von Pfarer Weidel (siehe Artikel oben) Anfang September tätig sein wird. Seine Predigt stand unter dem Leitspruch: „Ich bin doch auch nur ein Mensch", und es gelang ihm, den Zuhörern die Fehlbarkeit des Menschen vor Augen zu führen, der aber dennoch bei Gott auf Verständnis, ja auf Gnade hoffen darf.
In der Ankündigung wies er sehr einfühlsam auf die Notwendigkeit der Kollekten, Spenden und Gemeindebeiträge hin, da die beiden Evangelischen Gemeinden auf Teneriffa, zu denen auch La Palma, La Gomera und El Hiero gehören, auf sich selbst gestellt sind und kaum noch finanzielle Zuwendungen von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) erwarten können. Nach dem Gottesdienst ludt er die Besucher zum Kirchkaffee in den Pfarrgarten mit dem Hinweis ein, man sehe sich im Gottesdienst immer nur von hinten und man hätte nun bei Kaffee und Kuchen die Möglichkeit sich ins Gesicht zu schauen und ins Gespräch zukommen. Davon wurde reger Gebrauch gemacht und Pastor Schüttlöffel noch einmal herzlich willkommen geheißen.




Leserbrief zu Artikel Pastor Henning Schüttlöffel wieder auf Teneriffa schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias