Infos f�r Urlauber
Ausgabe: Nr. 274 (5/2017) vom 8. - 21. März 2017
Kanarische InselnTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLanzaroteLa GomeraLa PalmaEl HierroSpanien
Home > Kanarische Inseln > Nachrichten > Verschiedenes > Wieder „Lyrik und Klassik“ mit Heinz-Josef Delissen

Nachrichten
  Politik
  Wirtschaft
  Panorama
  Wissenschaft
  Umwelt
  Kultur
  Sport
  Gesundheit
  Multimedia
  Kurz notiert
  Leserbriefe
 
  Archiv

Kleinanzeigen
  Eintragen

Leserbriefe
  lesen
  schreiben

Suchen

   

Veranstaltungen
  Musik
  Ausstellungen
  Theater
  Sport
  Gesundheit
»Verschiedenes

Urlauberinfo
  Überblick

Service
  Mediadaten
  Aboservice
  E-PAPER
  Kundenbereich
  Rufnummern
  Partner-Webs
  Kontakt
  Impressum
  Datenschutz

Start mit einem Klassiker und einer Premiere

Wieder „Lyrik und Klassik“ mit Heinz-Josef Delissen

Seine vierte Saison auf den Kanarischen Inseln eröffnet Heinz-Josef Delissen Ende November in Puerto de la Cruz.



Fotogalerie
25.11.2010 - Teneriffa - Aus seinen sieben Rezitationsprogrammen, in denen der Teneriffa-Resident und pensionierte Germanist und Gesamtschuldirektor eine Auswahl der schönsten deutschen Gedichte, untermalt und vertieft mit klassisch-romantischen CD-Klaviermotiven, vorträgt, hat Delissen für die Saisoneröffnung seinen „Klassiker“ ausgesucht. Um „Sehnsucht Süden“ geht es. Ein  Gedichteabend für Menschen, die den Süden lieben oder, wie er, hier leben.
So werden auch die Themen „Heimat haben“ und „Ankommen im Lebensabend“ in den Versen großer Lyriker widergespiegelt. Die begleitende Klavieruntermalung stammt aus der Feder von Brahms, Schubert und Beethoven.
Delissen hat das Programm im übrigen so aufgefrischt, dass auch sein Stammpublikum den Abend genießen wird.
„Sehnsucht Süden“ findet  am Samstag, dem 27. November, um 20.30 Uhr im Hotel Tigaiga statt.
Die Lyrikfreunde im Norden wissen mittlerweile die Rezitationsreihe „Lyrik im Tigaiga“ sehr zu schätzen, auch wegen des äußerst angenehmen Ambientes in diesem renommierten Haus mit Niveau und großer Tradition.
Externe Gäste werden gebeten, an der Rezeption acht Euro zu bezahlen.

Neues Repertoire

Sein neues Programm hat Delissen dem Thema „Frieden“ gewidmet und es „Frieden erklären“ genannt, denn „Kriege sind und werden immer noch weiß Gott genug erklärt“. Aber es werden nicht einen ganzen Abend lang nur Gedichte gegen den Krieg vorgetragen; Delissen möchte das Thema „Frieden“ in einem sehr viel weiteren Sinne näher bringen.
Im ersten Programmteil  „Frieden um uns“ wird Herbst- und Abendlyrik dargeboten, darunter alle Klassiker von Rilke über Trakl bis Eichendorff.
Um „Frieden in uns“ geht es nach der Pause: Zu-sich-Kommen, Ruhe finden, getröstet werden.
Und zum Abschluss fünf dezente, anrührende Gedichte  zu den Leitgedanken „Keine Gewalt! – Nie wieder Krieg!“
Und, kaum zu glauben, aber worauf Delissen in allen seinen Programmen Wert legt, so auch hier: Es wird wie immer ewas zum Schmunzeln geben, und sei es nur über satirisch-groteske oder selbstironische Texte.
Die Prämiere von „Frieden erklären“ findet am 2. Dezember ab 20.00 Uhr im Süden statt, wie immer im „Haus der Begegnung“. Das Gemeindezentrum der evangelischen Kirche Teneriffa-Süd in Playa de las Américas befindet sich im Shoppingcenter Salytién nahe der Strandpromenade „El Bobo“; dort steht auch eine Tiefgarage zur Verfügung. 
Der Eintritt ist frei. Delissen, der ohne Gage auftritt, bittet um eine angemessene Eintrittsspende, die je zur Hälfte der Gemeindearbeit und einem Sozialprojekt auf Teneriffa zugute kommt.
Die Lyrikfreunde im Raum Puerto de la Cruz kommen am 20. Januar ab 19.00 Uhr im „Haus Michael“ der katholischen Gemeinde (bei Carretera Las Arenas) in den Genuss der Nordpremiere.






Leserbrief zu Artikel Wieder „Lyrik und Klassik“ mit Heinz-Josef Delissen schreiben


Wochenblatt-Leser helfen.

  NEWSLETTER
  Ihre eMail-Adresse
Inmobiliaria Optima Canarias